https://www.faz.net/-gqe-8980p

160 Meter : Höchstes Wohnhaus Deutschlands wird in Frankfurt gebaut

  • Aktualisiert am

Schon zur Jahreswende 2017/2018 sollen die ersten Bewohner einziehen. Bild: dpa

Bisher ist das Colonia-Haus mit seinen 155 Metern das höchste Wohngebäude in Deutschland. Aber nicht mehr lange. Frankfurt will den Spitzenreiter aus Köln bald ablösen.

          1 Min.

          In Frankfurt am Main entsteht nach Angaben der Stadt das höchste Wohngebäude Deutschlands. Die Baugenehmigung sei erteilt, berichtete der Projektentwickler, die Firma gsp Städtebau, am Dienstag. Das Wohnhochhaus soll 160 Meter hoch werden. Auf 47 Stockwerken sollen 401 hochwertige Eigentumswohnungen entstehen. Derzeit firmiert das Projekt am Eingang zum Europaviertel neben der Messe unter dem Arbeitstitel „Tower 2“.

          Der Baubeginn sei für Anfang 2016 geplant, die ersten Bewohner könnten zur Jahreswende 2018/2019 einziehen, berichtete gsp-Geschäftsführer Jürgen Blankenberg. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro Magnus Kaminiarz & Cie., die Fassade besteht aus gläsernen Waben. Frankfurts Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) sagte, das Gebäude setze „ein Zeichen für das moderne Frankfurt“.

          Seit der Eröffnung 1973 gilt das Colonia-Haus in Köln mit 155 Metern Höhe als Deutschlands höchstes Wohngebäude. Der Wolkenkratzer liegt fünf Meter über der Mindesthöhe, ab der Gebäude als Wolkenkratzer bezeichnet werden.

          Weitere Themen

          Viel Lärm um Tesla Video-Seite öffnen

          Protest in Grünheide : Viel Lärm um Tesla

          Der Autobauer und das Land Brandenburg haben sich auf den Kauf der Landfläche geeinigt, auf der der Konzern seine Fabrik für Elektroautos errichten will. Ein Gutachten soll nun den Kaufpreis ermitteln. Gegner des Vorhabens fordern mehr Transparenz und fürchten Umweltschäden.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.