https://www.faz.net/-gz7
Der Grand Tower, der höchste Wohnturm Deutschlands, steht im Frankfurter Europaviertel.

Wohnungsmarkt in Frankfurt : Höher, teurer, kleiner

Die Preise für Wohnungen sind auch im Corona-Jahr 2020 in Frankfurt weiter gestiegen, aber schwächer als zuvor. Kleine Wohnungen kosten mitunter relativ mehr als große. Fachleute für Immobilienwerte wissen, woran das liegt.

Neue Corona-Beschlüsse : Eine symbolische Verschärfung

Ob die Infektionszahlen durch mehr Homeoffice und medizinische Masken sinken, ist fraglich. Eher sieht es danach aus, als ob nach den Beherbergungs-, den Glühwein- und den Rodelverboten ein weiteres Mal Symbolpolitik betrieben wird.

Expansivere Wirtschaftspolitik : Krisenmanager Biden

Der neue Präsident setzt die richtigen Prioritäten. Er hat erkannt, dass die Niederschlagung der Pandemie das oberste Gebot der Wirtschaftspolitik sein muss. Einige Risiken bergen seine Pläne dennoch.

Heils Homeoffice-Pläne : Scheindebatte

Die Pläne des Arbeitsministeriums für das Homeoffice sind rein stimmungsgesteuert – und untergraben damit das Vertrauen in die gesamte Infektionsschutzstrategie.

Geld für die Wirtschaft : Lehren aus dem Hilfen-Chaos

Unternehmer sind frustriert über die Corona-Hilfen des Bundes. Der Buhmann ist Wirtschaftsminister Altmaier – eine Rolle, die ihm vertraut ist. Doch vieles scheitert auch an seinem SPD-Kollegen Olaf Scholz.

Neuer CDU-Chef : Zurück zur Marktwirtschaft

Die CDU braucht ein stärkeres Profil in der Wirtschaftspolitik, um die Zukunft zu gewinnen. Das wird nur im Team zu schaffen sein.

Idee der Deutschen Bank : Deutscher Dirigismus

Die Deutsche Bank wünscht sich finanzielle Unterstützung vom Staat für die großen Herausforderungen unserer Zeit. Solcher Dirigismus führt jedoch selten zur besten Lösung.

Zehntes Jahr unter Kim : Nordkoreas bleierne Zeit

Kim Jong-uns Marsch in die Rezentralisierung der Wirtschaft dauert an, während die Bürger des bitterarmen Landes darben. Es bleibt ein Armutszeugnis für den Machthaber.
Zur Stadt gehören sie schon immer, genau wie der Mensch – doch der Platz für Nachtigall, Falter und Zauneidechse wird immer knapper.

Animal-Aided Design : Zurück zum Stadtdschungel

An einer ganzen Gruppe von Großstadtbewohnern planen wir gnadenlos vorbei. Dabei lohnt es sich, Spatz, Igel und Fledermaus Platz einzuräumen.

Ernst-May-Siedlungen : Der Charme des „Neuen Frankfurt“

Die Reihenhäuser aus der Ära des Stadtbaurats Ernst May sind heute so beliebt wie vor 100 Jahren. Aber viele der in den zwanziger Jahren entstanden Siedlungen sind in keinem guten Zustand. Damit sie Unesco-Welterbe werden können, muss sich das dringend ändern.
Nahrungsmittel sind auch im vergangenen Jahr schon teurer geworden.

Inflation : Darum steigen die Preise bald wieder

Im Euroraum wie in Deutschland war die Inflation im Dezember negativ. Dieses Jahr hingegen könnte vieles teurer werden - nicht nur Energie.
Die Siedlung Praunheim ist Teil des Neuen Frankfurt.

„Neues Frankfurt“ : „Niemand will im Museum leben“

Das Neue Frankfurt ist eines der wichtigsten Architekturprojekte des 20. Jahrhunderts. Wie lässt sich der Charakter der Siedlungen erhalten? Ein Gespräch mit Christina Treutlein und Philipp Sturm von der Ernst-May-Gesellschaft.
Besondere Architektur in der Ernst-May-Siedlung: Straßenansicht des Ladenhausblocks Hadrianstrasse.

„Neues Frankfurt“ : May-Siedlungen sollen Welterbe werden

Das „Neue Frankfurt“ soll Unesco-Welterbe werden: Die Stadt will die unter Stadtbaurat Ernst May vor einem Jahrhundert entstandenen Siedlungen anerkennen lassen. Ein gemeinsamer Versuch mit den Berliner Siedlungen der Moderne war zuletzt gescheitert.

Mietspiegel in Wiesbaden : Altbauwohnungen werden noch teurer

Der neue Mietspiegel für die hessische Landeshauptstadt ist fertig. Er weist bis zu zehn Prozent höhere Mieten aus. Der Stadtrat verweist darauf, dass es auch schlimmer hätte kommen können.

Deutsche Dächer : Das geht steil

Einst war es Symbol einer progressiven Architektur der Nachkriegszeit. Aber wie fortschrittlich ist das Flachdach heute? Schaut man sich unter interessanten neuen Einfamilienhäusern um, fällt die Antwort ziemlich eindeutig aus.

Neue Häuser : Ein Haus wie eine Wundertüte

Zu eng, zu dunkel, zu marode – die Vorbehalte gegen Fachwerkhäuser kennt ein junges Bauherrenpaar aus Hanau nur zu gut. Zum Glück hat es sich auf sein Gespür verlassen.
Immer in anderer Gestalt: Die Vasen-Kollektion „Shifting Shape“

Was für ein Ding! : Vom Zufall geformt

Hier gleicht keine Vase der anderen, denn der schwedische Designer Jonatan Nilsson mag das Unvorhersehbare. Sein Entwurf zeigt, wie schön Kontrollverlust sein kann. Die Kolumne „Was für ein Ding!“.
In seinem Elternhaus tut Barnaba Fornasetti weit mehr, als nur das Werk seines Vaters zu verwalten: Er entwickelt es fort.

Fornasetti-Haus in Mailand : Labyrinth und Schatzkammer

Der Künstler und Innenarchitekt Piero Fornasetti schuf mehr als 11.000 Kunstobjekte. Sein Sohn Barnaba ist mehr als nur der Hüter dieses Erbes. Unsere Autorin hat ihn in seinem Zuhause in Mailand besucht.

Kurioses Design : Made by Corona

Not macht erfinderisch. Aber nicht alle Ideen, mit denen uns Designer den Pandemiealltag seit bald einem zu Hause versüßen wollen, können überzeugen. Beispiele gefällig? Wir haben sieben der kuriosesten Objekte gesammelt – urteilen Sie selbst.
Gut getarnt: Sessel aus der Kollektion Design by Nature

Was für ein Ding! : Der Fels im Wohnzimmer

Terrassentaugliche Wohnzimmermöbel sind ein alter Hut. Nun wollen das schwedische Designbüro Front und der italienische Hersteller Moroso Möbel, die wie Felsen aussehen in unsere Wohnungen bringen.
Pflanzen im Glas liegen im Trend.

Trend zu Flaschengärten : Kosmos im Glas

Miniaturlandschaften in gläsernen Gefäßen sind nicht nur hübsch anzusehen. In der Hermetosphäre gedeihen Pflanzen fast ohne menschliches Zutun. Bestimmte Pflanzen eignen sich besonders.

Feuerschalen im Trend : Es lodert im Garten

Die Feuerschale ist das Objekt dieser Tage: Sie schafft Behaglichkeit, wenn es düster wird, und macht es uns möglich, auch an kühleren Tagen draußen zu verweilen.
Klare Linien und die Farben Weiß und Grün prägen das Garten-Paradies.

Gartenbau : Wasser sparen im Paradies

Son Muda ist ein Gartenparadies auf Mallorca. Im Osten der Insel hat ein Paar aus der Schweiz 15000 Quadratmeter Ödland zum Grünen gebracht. Aus heimischen Pflanzen zauberten sie eine wassersparende Oase.