https://www.faz.net/-gz7

Bürgerversicherung : Hammer im Gesundheitswesen

Alle Jahre wieder meldet sich die Bertelsmann Stiftung mit Empfehlungen für einen Umbau der Gesundheitsfinanzierung. Ihre Rezepte sind bekannt, die Methoden ihrer Studie fragwürdig. Mit Neiddebatten kommt man in der Diskussion nicht weiter.

EU-Budget : Für dreckige Kompromisse ist es viel zu früh

Der Kompromissvorschlag zum EU-Budget 2021 bis 2027 ist enttäuschend. Ratspräsident Charles Michel stockt bei den Bauern auf, streicht bei den modernen Ausgaben und beugt sich dem Druck der Besitzstandswahrer.

Tourismusbranche : Das deutsche Urlaubswunder

Immer mehr Menschen verbringen die schönsten Wochen des Jahres in Deutschland. Doch das Einsparen von Investitionen macht sich bemerkbar. Die Schwachpunkte des Inlandstourismus sind Mobilität, Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

VW-Musterklage : Der zerbrochene Krug

Einen schnellen und vor allem guten Vergleich für die Dieselfahrer sollte es geben. Der ist nun gescheitert – und die Lage äußerst unübersichtlich.

Finanzminister-Rücktritt : Johnsons Wette

Mit dem Rücktritt von Sajid Javid hat in London niemand gerechnet. Die Personalie sagt aber weniger über die Arbeit Javids, als über die Macht einer anderen Person in Westminster.
Anzuchtkasten, Einzeltopf oder direkt auf’s Feld: Jede Pflanze hat andere Bedürfnisse.

Pflanztipps : So gedeiht Gemüse im eigenen Garten

Im Frühjahr wird gesät – Chilis in den Topf auf der Fensterbank, Spinat ins Beet. Jede Pflanze braucht andere Bedingungen, um zu gedeihen. Wir verraten, wie es am besten klappt.

Wohnwünsche : Auf dem Dorf ist es am schönsten

Eine Umfrage zu den Wohnwünschen der Deutschen offenbart Differenzen zwischen Alt und Jung. Doch auch Männer und Frauen haben unterschiedliche Vorlieben: Beim Thema „Wohnen in der Kleinstadt“ scheiden sich die Geister.
Klimaschutz, ja bitte – aber nicht im eigenen Vorgarten

Bürgerproteste : Schuld war wieder mal der Nimby

Grüne Energie und soziale Neubauten finden alle toll – bis sie vor der eigenen Haustür entstehen. Dann treten die Anwohner auf den Plan. Nur aus Eigennutz?
Wer Ackerland besitzt, das zu Bauland umgewidmet wird, kann sich freuen.

Pläne von Walter-Borjans : Wenn der Acker zu Bauland wird

Die SPD will eine Steuer auf den Wertzuwachs von Grundstücken. Städte wie München und Frankfurt gehen einen anderen Weg. Auch sonst haben die Kommunen Wege gefunden, wie sie profitieren können.

Nachhaltiges Bauen : Ein Haus wie eine Mehrwegflasche

Bauen frisst Ressourcen und schädigt das Klima wie keine andere Branche. In Zukunft müssen wir mehr Häuser mit weniger Material bauen – und das schätzen, was schon da ist.
Helles Eschenholz „hat kein Gesicht“, sagt Tischler Gregor Sommer.

Einbauküchen : „Es muss nicht immer Eiche sein“

Die Tischlerei Sommer hat sich mit Einbauküchen und Unikaten aus Massivholz einen Namen gemacht. Im Interview spricht Möbelbauer Gregor Sommer über die unterschätzte Esche, Hölzer mit Gesicht und warum geseifte Oberflächen manchmal besser als geölte sind.
In Berlin wird fleißig gebaut: Die kommunalen Gesellschaften in Berlin haben 2019 4608 Wohnungen fertiggestellt und damit ein Viertel mehr als im Jahr zuvor.

Ultimatum bis Montag : Berliner Wohnungssumpf

Baustadtrat Florian Schmidt galt als Robin Hood der Mieter. Nun soll er wichtige Akten manipuliert haben. Das kann auch für die Landesregierung gefährlich werden.

Bauen mit Containern : Neues Leben in der Box

Frachtcontainer sind modular, flexibel und unschlagbar günstig. Das macht sie nicht nur als Minihäuser attraktiv. Wir zeigen die interessantesten neuen Projekte.
Weist Wasser ab und zieht Blicke an: Birkenrinde wird als Material für moderne Designobjekte gerade wiederentdeckt.

Designobjekte aus Rinde : Birke wird zum Blickfang

Birkenrinde ist stabil wie Leder, wasserabweisend wie Kunststoff und fühlt sich so warm an wie Samt. Dank junger Gestalter kehrt das Naturmaterial nun zurück – für eine Inneneinrichtung auf der Höhe der Zeit.
Der Saiho-ji-Tempel ist auch als Kokedera-Tempel, also Moos-Tempel, bekannt.

Von Japan lernen : Warum Moos dem Garten gut steht

Während Japans Gartenkünstler die Landpflanze als Ornament schätzen, wird sie bei uns geschmäht. Dabei ist es nicht nur aus ästhetischen Gründen sinnvoll, Moose anzusiedeln.
Königliche Kräuterbeete: Der Potager du Roi im französischen Versailles ist der größte Küchengarten seiner Art in Europa.

Zeitgeist trifft Tradition : Gärten zum Essen

Gemüsebeete von königlich bis bürgerlich haben in den letzten Jahrhunderten unsere Esskultur geprägt. Jetzt erlebt der Küchengarten überall in Europa ein Revival. Das hat mit Tradition zu tun, aber auch mit Zeitgeist.
Lebendige Unterwelt: Die Humusschicht ist besonders wertvoll.

Kostbarer Boden : Das verborgene Universum

Boden ist wertvoll, nicht nur als Bauland. Unter unseren Füßen tut sich eine ganz eigene Welt auf, die das Leben über der Erde erst möglich macht.