https://www.faz.net/-gqe-8ykxe

Bericht des Finanzministeriums : So viel Schaden entsteht durch Schwarzarbeit

  • Aktualisiert am

Durch Schwarzarbeit entsteht jedes Jahr ein hoher Millionenschaden in Deutschland. Bild: dpa

Schätzungen zufolge ist die Schattenwirtschaft in Deutschland mehr als 300 Milliarden Euro groß. Das Finanzministerium ist besorgt, erkennt aber auch eine positive Entwicklung.

          1 Min.

          Die Schwarzarbeit bleibt in Deutschland trotz aller Bemühungen zu ihrer Eindämmung ein großes Problem. Das Bundeskabinett verabschiedete an diesem Mittwoch nach Angaben aus Regierungskreisen den 13. Bericht des Finanzministeriums über die Auswirkungen des Gesetzes gegen Schwarzarbeit.

          Die Schadenssumme in Verbindung mit illegaler Beschäftigung belief sich demnach im vergangenen Jahr 2016 auf insgesamt 875,6 Millionen Euro nach 799,1 Millionen Euro im Jahre 2013. Insbesondere die lohnintensiven Wirtschaftszweige wie der Bau, das Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe, der Transport- und Reinigungsbereich sowie die Fleischwirtschaft sind von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung betroffen.

          Die Zahl der durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls (FKS) abgeschlossenen Ermittlungsverfahren wegen Straftaten in diesem Bereich nahmen zwischen den Jahren 2013 und 2016 von 94.962 auf 107.080 zu. Auch die Summe der Geldstrafen, Geldbußen und Verwarngelder wuchs in dem Vier-Jahres-Zeitraum von 70,8 Millionen Euro auf 82,8 Millionen Euro.

          Dennoch kam das Ministerium unter Berufung auf das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung der Universität Tübingen zu dem Ergebnis, dass sich der Umfang der Schattenwirtschaft in Deutschland in den letzten Jahren tendenziell verringert habe. In dem Bericht ist mit Blick auf Expertenschätzungen von einem Umfang der Schattenwirtschaft in Deutschland die Rede, der von 341 Milliarden Euro im Jahre 2013, also gut zwölf Prozent des Bruttoinlandsprodukts, leicht auf 336 Milliarden Euro im Jahre 2015 - also 10,8 Prozent der Wirtschaftsleistung - gesunken sein soll. Mit der Größe der Schattenwirtschaft liegt Deutschland dem Bericht zufolge unter den Industrieländern im Mittelfeld.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Gallionsfigur: Luisa Neubauer bei den Protesten für Klimagerechtigkeit im vergangenen Jahr

          Junge Klimaschützer : Fridays for Revolution

          Die Aktivisten von Fridays for Future wollten überparteilich sein. Sind sie es noch? Einige Töne klangen zuletzt eher nach einer linksradikalen Splittergruppe.
          Wer wird die Wahl gewinnen? Der Volkswagen ID.3 ist einer der sieben Finalisten.

          Car of the year 2021 : Wählen Sie Ihren Favoriten!

          Der bedeutendste Preis in der Automobilbranche wird an diesem Montag vergeben. Wir wollen von Ihnen wissen, welches Ihr „Auto des Jahres 2021“ ist. Stimmen Sie ab.

          Oprah Winfrey : Bei ihr ist nichts tabu

          Oprah Winfrey hat Einfluss und eine besondere Gabe: Sie bringt Menschen zum Reden. In einer Woche wird ihr Interview mit Prinz Harry und Meghan ausgestrahlt. Am Sonntagabend wurden bereits Ausschnitte veröffentlicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.