https://www.faz.net/-gqe-6wlc0

Rekordjahr 2011 : So viele Solaranlagen wie noch nie

  • Aktualisiert am

Die Solarstromerzeugung steigt kräftig Bild: dapd

Der Zuwachs stellt das bisherige Rekordjahr 2010 in den Schatten: 2011 wurden in Deutschland Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von 7500 Megawatt installiert. Nun droht jedoch ein drastischer Subventionsabbau.

          1 Min.

          Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland so viele Solar-Kapazitäten aufgebaut wie nie zuvor. Insgesamt wurden 2011 Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von 7500 Megawatt installiert. Auf diese Schätzung kommt die Bundesnetzagentur auf Basis einer vorläufigen Auswertung der gemeldeten Daten.

          Der Boom beim Kapazitätsausbau könnte allerdings zum Boomerang für die Solarindustrie werden. Angesichts des raschen Ausbaus droht der Branche ein drastischer Subventionsabbau. Die Bundesregierung erwägt eine weitere Kürzung der Förderung. Die Photovoltaik erzeuge nur drei Prozent des deutschen Stroms, verursache aber 50 Prozent der Förderkosten, sagte Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) der Financial Times Deutschland: „So kann der Umbau der Energieversorgung in Deutschland nicht gelingen.“ Rösler sagte, er gehe davon aus, dass Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) „nun rasch konkrete Vorschläge vorlegen wird“.

          Der Zubau 2011 stellt das bisherige Rekordjahr 2010 in den Schatten, in dem Kapazitäten von 7.500 Megawatt aufgestellt worden waren. „Allein im Dezember wurden uns neue PV-Anlagen mit einer Leistung von insgesamt rund 3.000 MW gemeldet - ein neuer Höchstwert. Der Wert entspricht etwa 40 Prozent der im Gesamtjahr 2011 gemeldeten Leistung“, sagte Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Champions-League-Aus in Paris : Das Ende einer Münchner Ära

          Der FC Bayern erlebte 2020 sein erfolgreichstes Fußballjahr. Nach dem Aus in der Champions League fühlt es sich an, als würde eine besondere Zeit nun enden. Das liegt aber nicht am wahrscheinlichen Abgang von Hansi Flick.
          Amerikanische Soldaten im August 2015 in der afghanischen Provinz Nangarhar

          Amerikas Abzug aus Afghanistan : Erschöpfte Kapitulation?

          Joe Biden will in Kürze den Abzug der Soldaten aus Afghanistan verkünden. Der Einsatz dort gilt als gescheitert, die Zukunft ohne amerikanische Truppen ist ungewiss.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.