https://www.faz.net/-gqe-7rxao

Städte-Ranking : Wo die Millionäre wohnen

  • Aktualisiert am

Im Fürstentum Monaco sind mehr als 29 Prozent der Einwohner Dollarmillionäre Bild: AFP

In Monaco ist fast jeder dritte Einwohner Dollarmillionär. In New York noch immerhin einer von 25. Auch eine deutsche Stadt hat es in die Top 20 geschafft.

          Monaco, Zürich, Genf: Wer hier durch die Straßen schlendert, trifft auf so viele Millionäre wie sonst nirgends auf der Welt. In Monaco sind laut einer Studie mehr als 29 Prozent der Einwohner Dollarmillionäre, in Zürich mehr als 27 Prozent und in Genf immerhin fast 18 Prozent.

          Die Studie des britischen Magazins Spear’s und der Beratungsfirma Wealthinsight listet die Städte mit der weltweit höchsten Dichte an Millionären auf. Als Millionär gilt, wer ein Vermögen von mehr als einer Millionen Dollar besitzt, wobei der eigene Wohnsitz nicht eingerechnet wird.

          In Frankfurt ist laut der Studie immerhin einer von 26 Einwohnern Dollarmillionär. Auffällig an der Verteilung insgesamt: In Europas Städten tummeln sich die Reichen. Von den ersten 10 Städten liegen nur zwei außerhalb Europas: New York und Singapur.

          Laut den Analysten der Studie bevorzugen Millionäre noch immer traditionelle Finanzzentren wie Zürich, Genf und London. Attraktiv fänden sie neben dem kulturellen Erbe und Steuervorteilen auch den leichten Zugang zu Vermögensberatern und Privatbanken.

          Weitere Themen

          Kampf gegen den Dampf Video-Seite öffnen

          San Francisco : Kampf gegen den Dampf

          Nicht nur das Rauchen, auch die Herstellung von E-Zigaretten wird in San Francisco verboten. Eine schwierige Situation für die Ortsansässigen wie Juul Labs, einer der größten Hersteller von E-Zigaretten.

          Topmeldungen

          Der Fall Lübcke : Wie ein Bumerang

          In Wiesbaden und Berlin bestimmt der Fall Stephan E. die Tagesordnungen. Nicht nur die Frage nach dessen Bezügen zum NSU ist noch zu klären. Die Grünen beklagen eine „eklatante Analyseschwäche“ des Verfassungsschutzes.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.