https://www.faz.net/-gqe-8f559

Doppelter Regierungssitz : Bonn-Berlin-Trennung kostet 7,5 Millionen

  • Aktualisiert am

Noch in Bonn: Der Standort des Verteidigungsministeriums auf der Hardthöhe. Bild: dpa

Was kostet die Aufteilung der Bundesregierung zwischen Bonn und Berlin? Sicher ist: Es wird weniger.

          1 Min.

          Die Aufteilung des Regierungssitzes auf Bonn und Berlin wird den Steuerzahler im laufenden Haushaltsjahr einem Zeitungsbericht zufolge schätzungsweise 7,47 Millionen Euro kosten. Dies gehe aus dem Teilungskostenbericht 2015 der Bundesregierung hervor, berichtete die „Rheinische Post“ am Donnerstag. Demnach gehen die Kosten gegenüber dem Haushaltsjahr 2014 um rund 239.000 Euro zurück.

          Von den rund 18.000 Stellen in den Ministerien entfallen der Zeitung zufolge 11.500 auf die Hauptstadt, 6500 seien noch in Bonn. Im Jahr 2000 sei das Verhältnis zwischen den beiden Städten noch umgekehrt gewesen.

          Auffallend sei, dass die Ministerialbeamten wieder deutlich mehr reisten, schrieb die Zeitung. In diesem Jahr koste das Pendeln zwischen den beiden Städten rund 4,7 Millionen Euro. Dies sei ein Plus von 402.000 Euro oder 9,3 Prozent. Insgesamt 22.300 Reisen seien für das laufende Jahr eingeplant, obwohl sich alle Ressorts dazu verpflichtet hätten, stärker auf Videokonferenzen zu setzen.

          Spitzenreiter bei den Reisen seien die Mitarbeiter des Bundesverteidigungsministeriums mit 4200 Reisen für 950.000 Euro, gefolgt von den Beschäftigten des Entwicklungsministeriums mit gut 2400 Reisen für 593.000 Euro und den Mitarbeitern des Forschungs- und Bildungsministeriums mit 1950 Reisen für 450.000 Euro.

          Weitere Themen

          Mörderische Hitze

          FAZ Plus Artikel: Schäden durch den Klimawandel : Mörderische Hitze

          Flut in Deutschland, Hitze und Waldbrände in Südeuropa: Überall auf der Welt kommt die Erderwärmung die Menschen teuer zu stehen – und manche bezahlen mit ihrem Leben.

          Topmeldungen

          Rain Man: Robert Habeck gibt im Wahlkampf alles

          Fraktur : Und ewig währt das Kämpfen

          Das Leben ist ein ewiger Kampf, ob um Olympiagold gekämpft wird oder gegen den inneren Schweinehund. Robert Habeck kämpft sogar im durchnässten Outfit.

          Franka Potente über „Home“ : „Ich möchte Menschen heilen“

          Franka Potente hat einen Spielfilm gedreht, der alle ihre Leidenschaften verbindet: denken, schreiben, planen, spielen. Der Film heißt „Home“. Also haben wir sie in ihrer Wahlheimat Los Angeles besucht – und sie in neuer Mode auftreten lassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.