https://www.faz.net/-gqe-7tf0e

„Prometheus – Das Freiheitsinstitut“ : Eine Denkfabrik gegen staatsgläubiges Denken

  • Aktualisiert am

Frank Schäffler Bild: dpa

Frank Schäffler war innerhalb der FDP der „Euro-Rebell“, der gegen die Euro-Rettungspolitik ein Mitgliederbegehren initiierte, aber verlor. Jetzt gründet er eine unabhängige Denkfabrik gegen staatsgläubiges Denken.

          1 Min.

          Der frühere FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler will den Deutschen ihren in seinen Augen naiven Glauben an den Vater Staat austreiben. Mit dem früheren Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, plant der Finanzpolitiker einen „Thinktank“ mit Namen „Prometheus – Das Freiheitsinstitut“.

          „Wir wollen eine parteipolitisch unabhängige Denkfabrik in Deutschland etablieren, die das staatsgläubige Denken in Deutschland verändert und die individuelle Freiheit des Einzelnen in den Mittelpunkt stellt“, kündigt Schäffler an. Er bezeichnet sich selbst als Kopf des Instituts. Mayer, der für die F.A.Z auch als Kolumnist arbeitet, soll Vorsitzender des Kuratoriums werden.

          Schäffler hatte 2011 das FDP-Mitgliederbegehren gegen die Euro-Rettungspolitik initiiert. Er ist als Freund klarer Worte bekannt. So attackierte er jüngst den Präsidenten der Europäischen Zentralbank. Er warf Mario Draghi vor, bei seiner Bewerbung um das Amt des EZB-Präsidenten eine andere Politik versprochen zu haben, als er betreibe. „Man kann wohl von einer arglistigen Täuschung sprechen. Im Arbeitsrecht wäre dies ein Kündigungsgrund.“

          Weitere Themen

          Zalando verliert führenden KI-Forscher

          Posten nun vakant : Zalando verliert führenden KI-Forscher

          Ralf Herbrich kam von Amazon und gilt als einer der führenden Köpfe für künstliche Intelligenz in Europa. Doch eineinhalb Jahre nach ihrem Beginn ist seine Zeit bei Zalando nun schon wieder vorbei.

          Topmeldungen

          Asylbewerber im bayerischen Manching im Mai 2018

          Was zu tun ist : Migration besser steuern

          Deutschland ist ein Einwanderungsland – aber es sollte sich nicht übernehmen. Die neue Bundesregierung muss vor allem in der EU für eine Asylreform eintreten.

          Radikalisierung der Querdenker : „Es sind Rufe nach Exekutionen“

          Nach dem tödlichen Angriff auf den Kassierer einer Tankstelle in Idar-Oberstein zeigen sich Politiker entsetzt vom Ausmaß der Radikalisierung des Täters. Kenner der Verschwörungstheoretiker-Szene sind dagegen weniger überrascht.
          Großflächige Aufforstung ist eine Möglichkeit, die Kohlendioxid-Pegel langfristig zu stabilisieren. Doch ob die dafür nötigen Flächen zu Verfügung stehen, ist eine politisch-gesellschaftliche Frage.

          Negative Emissionen : Wie man das CO2 aus der Luft entfernt

          Ohne die aktive, technische Entfernung von CO2 aus der Luft bleiben alle Klimaziele Makulatur. Tragisch, dass nicht zuletzt Klimaschützer sie so lange verteufelt haben.
          Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell am Sonntag bei einer Pressekonferenz der EU-Außenminister in New York

          EU im U-Boot-Streit : „Was heißt, Amerika ist zurück?“

          Die Spitzen der EU stellen sich im U-Boot-Streit mit Amerika, Australien und Großbritannien hinter Paris. Ratspräsident Charles Michel fragt offen, was unter Joe Biden anders sei als unter Donald Trump.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.