https://www.faz.net/-gqe-7ps7m

Neuer Schuldenatlas : Rheinland-Pfalz hat die höchstverschuldeten Städte

  • Aktualisiert am

Gilt auch als Nagel im Schuldensarg Kaiserslauterns: der FCK Bild: dpa

Rheinland-Pfalz ist in fast jeder Statistik eigentlich ein Bundesland des Mittelmaßes. Bei den verschuldeten Städten ist es jetzt mit Abstand führend.

          1 Min.

          Erstmals führen vier Städte aus Rheinland-Pfalz die Statistik der am höchsten verschuldeten Kommunen in Deutschland an. Das meldet der SWR unter Berufung auf den neuen bundesweiten Schuldendaten der Bertelsmann-Stiftung. Die Stadt mit den höchsten Schulden ist demnach Kaiserslautern, gefolgt von Mainz. In beiden Städten beträgt die Pro-Kopf-Verschuldung rund 12.000 Euro. Dann folgt die Stadt Pirmasens mit rund 10.000 Euro Schulden pro Einwohner. Auf Platz vier steht die Stadt Ludwigshafen mit rund 9.000 Euro Schulden pro Einwohner. Die finanzielle Lage der rheinland-pfälzischen Kommunen habe sich deutlich verschlechtert, stellt die Statistik fest. Kommunalverbände gäben der rot-grünen Landesregierung in Mainz die Schuld. Das Land gebe den Städten und Kreisen zu wenig Geld, heißt es. Vier Kommunen, darunter Pirmasens, klagen deshalb vor dem rheinland-pfälzischen Verfassungsgerichtshof (VGH) in Koblenz.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Anne Will diskutierte in ihrer Sendung am 8.12.2019 mit ihren Gästen über die Frage: „Die SPD rückt nach links – wohin rückt die Koalition?“

          TV-Kritik: „Anne Will“ : Chancenverwertung

          Welche Konsequenzen bringt der SPD-Parteitag für die „Groko“? Ob diese Regierung zusammen bleibt, wussten die Zuschauer auch nach dieser Sendung nicht. Aber sie bekamen einen Eindruck von den Schwierigkeiten, den der Generationenwechsel mit sich bringt.
          Unser Sprinter-Autor: Oliver Georgi

          F.A.Z.-Sprinter : Die Union im Schwitzkasten?

          Zerbricht die große Koalition oder passt auch die neue SPD-Spitze zur Union? Hinter den Kulissen positioniert sich letztere bereits für den Fall der Fälle: für Neuwahlen. Der F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.