https://www.faz.net/-gqe-86i8x

Konservative Plattform : Der Bürgerkonvent ist am Ende

  • -Aktualisiert am

Meinhard Miegel Bild: Picture-Alliance

Der „Bürgerkonvent“ war eine Art konservative Apo. Doch der Verein wird jetzt schon liquidiert.

          Die konservative Protestbewegung „Bürgerkonvent“ ist am Ende. Der Verein hat sich laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in aller Heimlichkeit aufgelöst. Unbemerkt von der Öffentlichkeit hat demnach eine außerordentliche Mitgliederversammlung Ende Mai einstimmig beschlossen, den Verein zu liquidieren. Diese Information wird auf der Homepage des „Bürgerkonvents“ bestätigt.

          Georg Meck

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Um die Liquidation kümmert sich der letzte Vorstand mit der AfD-Vizechefin Beatrix von Storch als treibender Kraft. Die Politikerin wollte sich auf Anfrage der F.A.S. nicht zu den Gründen für das Scheitern des Vereins sowie zu dessen finanziellen Verhältnisse äußern. Falls der gemeinnützige Verein noch Vermögen hat, müsse er dies laut Satzung an den Stifterverband der Deutschen Wissenschaft spenden.

          Gegründet hatte den „Bürgerkonvent“ der CDU-Vordenker Meinhard Miegel im Jahr 2003, als Mitstreiter dienten damals so illustre Persönlichkeiten wie Otto Graf Lambsdorff (FDP), Eberhard von Kuenheim (BMW), Hans-Olaf Henkel (BDI) und Roland Berger. Zum Start hat die bürgerliche Protestbewegung damals mit einer Millionen teuren Werbekampagne viel Wirbel entfacht. Auch Miegel wollte sich jetzt gegenüber der F.A.S. nicht zum Scheitern des Bürgerkonvents äußern.

          Weitere Themen

          Der größte in Südostasien Video-Seite öffnen

          Buddha-Statue in Vietnam : Der größte in Südostasien

          In Hanoi wird gerade die größte Buddha-Statue Südostasiens errichtet. Sie ist 72 Meter hoch und soll in einigen Jahren fertiggestellt sein. Zum Vesakhfest treffen sich hier schon jetzt zahlreiche Gläubige.

          Science Fiction für Jedermann Video-Seite öffnen

          Lilium-Flugtaxi : Science Fiction für Jedermann

          Die Firma hat jetzt Bilder von einem kurzen, unbemannten Flug eines Prototypen veröffentlicht. Das Flugzeugtaxi soll für jeden verfügbar sein, nicht nur für reiche Käufer, versichert Firmenchef Daniel Wiegand. Schon 2025 soll das Fluggefährt auf den Markt kommen.

          Topmeldungen

          Wie weiter mit dem Brexit? : Das britische System liegt in Trümmern

          Womöglich kann das britische Parlament einen „No Deal“ nach der Europawahl nicht mehr verhindern. Dann müsste die EU sich auch an die eigene Nase fassen – sie hat zur Polarisierung der Politik im Vereinigten Königreich beigetragen.

          Deutschland beim ESC : S!sters am Ende

          Der deutsche Beitrag beim ESC landet mal wieder auf einem der letzten Plätze. Was haben die S!sters falsch gemacht? Und warum suchen sie die Fehler bei anderen?

          Meister Bayern München : Der stille Abgang des Jérôme Boateng

          Die Bayern feiern – nur einer will nicht mitmachen. Jérôme Boateng ist nur eine Randfigur. Er verlässt das Stadion wortlos als erster Münchner. Bei der abendlichen Feier steht Boateng gar nicht mit der Mannschaft auf dem Balkon.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.