https://www.faz.net/-gqe-899hj

Kommentar : Auf schmalem Grat

Die EU-Kommision hat entschieden: Einige Steuerdeals der Niederlande und Luxemburgs mit Konzernen waren illegal. Starbucks und Fiat müssen jetzt nachzahlen. Ganz rund ist die Vorgehensweise der EU aber nicht.

          EU-Wettbewerbskommissarin Vestager wandelt in der beihilferechtlichen Verfolgung der aggressiven Steuerplanung von Großkonzernen auf schmalem Grat. Ihre ausschweifenden Erklärungen zur Notwendigkeit neuer EU-Gesetze gegen Steuervermeidung zeigen, dass ihr selbst nicht wohl mit dem Status quo ist: Sie setzt das Beihilferecht gegen einzelne Steuervorabsprachen ein, weil nur dieses Instrument halbwegs zu funktionieren scheint. Doch dafür ist es nicht vorgesehen.

          Ob die beiden Fälle, welche die EU-Kommission jetzt entschieden hat, wirklich die erhoffte Präjudizwirkung entwickeln, ist zweifelhaft. Offen ist ferner, ob die Behörde die gravierendsten Fälle erwischt hat – und ob sie auch in den wichtigeren Fällen, die Apple und Amazon betreffen, eine gerichtsfeste Entscheidung hinbekommt.

          In den nun entschiedenen Fällen wird das schwer genug, wie die postwendend in Brüssel eingegangenen Klagedrohungen zeigen. Die Methode, mit der die Kommission die Höhe der nachzuzahlenden Steuer berechnet, ist schwer nachvollziehbar.

          Auch ist die Summe kaum geeignet, Steuerplaner abzuschrecken, die wirklich aggressiv zu Werke gehen wollen. Das ist nun einmal nicht Zweck der Beihilferegeln.

           

          Werner Mussler

          Wirtschaftskorrespondent in Brüssel.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Indien verbietet E-Zigaretten Video-Seite öffnen

          Todesfälle durch Vaping : Indien verbietet E-Zigaretten

          In letzter Zeit kam es aber vermehrt zu Lungenkrankheiten und sogar Todesfällen, die Ärzte auf das sogenannte Vaping zurückführen. Viele Regierungen stören sich auch daran, dass die Industrie gezielt Jugendliche anspricht.

          Topmeldungen

          SPD-Regionalkonferenz Hamburg : Moin, Moin

          Die Kandidatentour der SPD ist in Hamburg angekommen – der Heimat des Favoriten Olaf Scholz. Aber ist es deshalb auch ein leichtes Heimspiel?

          AfD-Wahlkampf in Thüringen : „Extrem bürgerlich“

          Beim Wahlkampfauftakt der Thüringer AfD in Arnstadt versucht die Partei, sich ein bürgerlich-konservatives Image zu geben. Doch vor allem die Aussagen eines Redners lassen daran Zweifel aufkommen – und es ist nicht Björn Höcke.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.