https://www.faz.net/-gqe-89g2c
 

Kommentar : Brexit auf Raten

  • -Aktualisiert am

Sagen die Briten bald „Nein“? Der Brexit würde der EU schaden. Bild: AFP

Der Brexit wird immer wahrscheinlicher, aber die EU braucht die Briten. Jetzt sind Taten gefragt. Warme Worte der Kanzlerin helfen nicht weiter.

          1 Min.

          Mit dem nahtlosen Übergang von der Euro-Krise zur Flüchtlingskrise wird der Abschied der Briten von der EU immer wahrscheinlicher. Das muss alle sorgen, die für ein gemeinsames Europa eintreten. Denn darin darf Großbritannien nicht fehlen.

          Welches Gewicht in der Welt und welche Anziehungskraft hätte eine EU ohne die Briten? Weil die Eurozone mit ihrer Dauerkrise die Politik der EU inhaltlich und auch mit ihrem Stimmgewicht dominiert, werden die Belange anderer Länder zunehmend ausgeblendet. Wer will schon Mitglied in einem Klub sein, in dem er nichts zu sagen, sondern nur zu zahlen hat?

          Wenn jetzt sogar in der Londoner City für den „Brexit“ geworben wird, kommt die EU in Not. Ohne die marktliberalen Briten gerät die ehemals marktwirtschaftliche Politik Deutschlands vollends unter die Räder, fehlt ein Gegengewicht zur französischen „Planification“. Jedenfalls lässt die Bundeskanzlerin ihrem Werben für den Verbleib Großbritanniens in der EU keine Taten folgen. Vielmehr setzt sie sich mit ihrer verfehlten Flüchtlingspolitik wie zuvor schon in der Euro-Krise immer weiter ab. Mit ein paar warmen Worten wird Angela Merkel die Briten nicht überzeugen können.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Immer noch beliebt bei der Basis – Donald Trump, hier als Figur in Gold.

          Konferenz der Konservativen : Will Trump 2024 wieder antreten?

          Donald Trump hält die erste Rede nach seinem Abschied aus dem Weißen Haus. Auf einer Konferenz der Konservativen geht es um den Führungsanspruch bei den Republikanern. Wird es der Startschuss für sein Comeback?
          Die vielfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalistin Mai-Thi Nguyen-Kim, hier auf ihrem YouTube-Format „maiLab“.

          Mai-Thi Nguyen-Kim im Gespräch : Lager bilden hilft nicht

          Wir brauchen ein besseres naturwissenschaftliches Grundwissen, um uns gegen Desinformation zur Wehr zu setzen. Ein Gespräch mit der Wissenschaftsjournalistin Mai-Thi Nguyen-Kim.
          Ein Fläschchen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson wird in die Kamera gehalten.

          Eine Dosis reicht : Johnson & Johnson bekommt Zulassung in Amerika

          Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA gibt einen weiteren Corona-Impfstoff frei. Er bietet einige Vorteile gegenüber anderen Substanzen und wird wohl bald auch in der EU verfügbar sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.