https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/gewerkschaften-kuendigen-warnstreiks-im-oeffentlichen-dienst-an-14174562.html

Tarifstreit : Bald Warnstreiks im öffentlichen Dienst

  • Aktualisiert am

Von dem Tarifvertrag sind insgesamt knapp zwei Millionen Beschäftigte betroffen, auch die Mitarbeiter der Müllabfuhr. Bild: dpa

Die Arbeitgeber im öffentlichen Dienst bieten ein Lohnplus von drei Prozent über zwei Jahre verteilt. Die Gewerkschaft spricht von einem „Akt der Missachtung“.

          1 Min.

          Bei den Tarifverhandlungen für die mehr als zwei Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst haben die Arbeitgeber ein Lohnplus von drei Prozent über zwei Jahre verteilt angeboten. „Wir halten damit an unserer Zusage fest, dass die Beschäftigten im öffentlichen Dienst an der allgemeinen Lohnentwicklung teilhaben sollen“, sagte der Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände, Thomas Böhle, am Dienstag in Potsdam.

          Die Gewerkschaften haben das Angebot der Arbeitgeber für den öffentlichen Dienst zurückgewiesen und massive Warnstreiks angekündigt. Sie hatten eine Lohnsteigerung von sechs Prozent gefordert. Das Angebot sei „ein Akt der Missachtung, ein Akt der Geringschätzung, ein Akt der Ignoranz der Leistungen des öffentlichen Diensts“, sagte der Chef der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske am Dienstag in Potsdam. In den kommenden Tagen werde man bundesweit zu Warnstreiks aufrufen.

          Weitere Themen

          Warum das Gas jetzt noch teurer wird Video-Seite öffnen

          Gasumlage : Warum das Gas jetzt noch teurer wird

          Ab Oktober können Gasimporteure ihre gestiegenen Kosten über die Gasumlage an Verbraucher sowie Unternehmen größtenteils weitergeben. Auf sie kommen hohe Kosten zu. Aber wie funktioniert die Umlage überhaupt?

          Topmeldungen

          In Accra ruft ein Wandbild zu Hygienemaßnahmen und Corona-Impfungen auf.

          Lehren aus Corona : Die nächste Pandemie ist nur eine Frage der Zeit

          Der Austausch von Technologie und die Förderung von Innovationen ist nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit. Es ist auch das beste Mittel für den Kampf gegen Pandemien. Ein Gastbeitrag.
          Michael Ballweg am 16. Mai 2020 in Stuttgart.

          Haftprüfung : Freiheitsdemo für den Chef-Querdenker

          Seit Anfang Juli sitzt der Gründer der „Querdenker-Bewegung“ in Untersuchungshaft. Am Rande einer Haftprüfung sind nun mehrere hundert Demonstranten für ihn auf die Straße gegangen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.