https://www.faz.net/-gqe-7hjsl

Frankreich : Hollande macht viele Kinder für Arbeitslosigkeit verantwortlich

  • Aktualisiert am

Sind die vielen Kinder in Frankreich für die hohe Arbeitslosigkeit verantwortlich? Bild: dpa

Die Arbeitslosenzahlen in Frankreich erreichen monatlich neue Rekordstände. Präsident Hollande hat einen neuen Grund gefunden: Die hohe Geburtenrate verschärfe die Lage auf dem Arbeitsmarkt.

          1 Min.

          Warum ist die Arbeitslosigkeit in Frankreich so viel höher als in Deutschland? Die niedrigere Wettbewerbsfähigkeit der französischen Volkswirtschaft ist nicht die einzige Ursache, ist Frankreichs Präsident François Hollande überzeugt. In einem Fernsehinterview machte er am Sonntagabend einen neuen Grund aus: Die hohe Kinderzahl französischer Frauen spiele eine Rolle.

          Zwar beschwere man sich nicht darüber, dass Frauen in Frankreich durchschnittlich 2,03 Kinder bekommen, so Hollande. Die französische Volkswirtschaft müsse deshalb aber mehr Wachstum generieren, weil mehr junge Menschen auf den Arbeitsmarkt kämen als in Staaten mit geringeren Geburtenraten. In Deutschland bringt eine Frau im Schnitt 1,36 Kinder auf die Welt. Der Bundesrepublik wird deshalb ein Bevölkerungsrückgang prognostiziert, während Frankreich in den nächsten Jahren weiter wachsen dürfte.

          Die Arbeitslosenzahlen in Frankreich erreichen derzeit monatlich neue Rekordstände. Ende Juli waren 3,29 Millionen Menschen ohne Job. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 11,0 Prozent. In Deutschland liegt die Quote bei nur 5,3 Prozent.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hat große Pläne: Türkeis Präsident Erdogan.

          Sicherheitszone in Syrien : Erdogans lange Wunschliste

          Bei seinem Besuch in Sotschi am Dienstag will Erdogan mit Putin über die angestrebte Sicherheitszone in Syrien sprechen. Drei Dinge sind der Türkei dabei am wichtigsten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.