https://www.faz.net/-gqe-8noqp

F.A.Z. exklusiv : Überschuss der Krankenkassen aktuell bei 1,5 Milliarden Euro

  • Aktualisiert am

Sattes Plus bei den 117 gesetzliches Krankenversicherungen Bild: dpa

Gute Zeiten für die gesetzlichen Krankenversicherungen: Mit 1,5 Milliarden Euro haben sie ihren Überschuss allein im dritten Quartal mehr als verdoppelt. Aufatmen wollen die Versicherer trotzdem nicht.

          1 Min.

          Die Finanzlage der gesetzlichen Krankenversicherung hat sich im Sommer nochmals verbessert. Ende September wiesen die 117 gesetzlichen Kassen einen Überschuss von knapp 1,5 Milliarden Euro aus. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung unter Berufung auf Daten der Krankenkassen. Sie hätten ihren Überschuss von 600 Millionen Euro aus dem ersten Halbjahr im dritten Quartal damit mehr als verdoppelt.

          Mit 757 Millionen Euro weisen die Ersatzkassen den höchsten Überschuss aus. Die Allgemeine Ortskrankenkassen (AOK) folgen mit 558 Millionen Euro. Die Knappschaft nannte ein Plus von 124 Millionen Euro, die Betriebskrankenkassen erwarteten ein leicht positives Ergebnis. Nur die Innungskassen rutschen leicht ins Defizit.

          Als Grund für die positive Entwicklung wurden die verhaltene Entwicklung der Ausgaben genannt. Der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbands, Martin Litsch, warnte davor, von der guten Lage auf die Zukunft zu schließen: „Wir stellen uns auf starke Ausgabenschübe im nächsten Jahr ein, erst dann werden die vielen kostspieligen Reformen durchschlagen.“

          Lesen Sie den kompletten Artikel ab 20 Uhr als E-Paper oder bei F.A.Z. Plus.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Grundsatzurteil gegen VW: Getäuschten Dieselfahrern steht Schadenersatz zu, hat der Bundesgerichtshof entschieden.

          F.A.Z. Exklusiv : Kommen die Turboverfahren?

          Zigtausende Dieselfälle sind der deutschen Justiz eine Warnung gewesen. Damit so etwas nicht wieder passiert, fordern die Minister der Länder eine schnellere Klärung von Grundsatzfragen. Ein neues Verfahren könnte dabei helfen.
          Ende der Pandemie-Tristesse: Nicht nur für  Betriebskantinen zeichnet sich derzeit wieder so etwas wie Normalität ab.

          Aufbruch nach der Pandemie : Was nach Corona zählt

          Wenn die Kantinen wieder öffnen, rücken wir wieder näher zusammen. Doch wer unsere Aufmerksamkeit nach der Pandemie am meisten braucht, sitzt woanders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.