https://www.faz.net/-gqe-8axip

Kommentar : Mut zur Hysterie

  • -Aktualisiert am

Anstatt auf technische Innovationen zu setzen, moralisieren die Grünen mit ihren Kanzelreden. Andersdenkende sind „industrienah“ oder „zynisch“.

          Die Grünen setzen auf das Prinzip der radikalen Vereinfachung durch Moralisierung. Es scheint zu funktionieren, je komplexer die Welt ist. Harald Ebner, in der Partei zuständig für die Gentechnikpolitik, ist ein Großmeister dieser Disziplin, Fraktionschef Anton Hofreiter nicht minder.

          Die Frage: Ist das am weitesten verbreitete Pestizid Glyphosat für Menschen gesundheitsschädlich? In der Wissenschaft sagen es manche so, manche so. Je umstrittener die wissenschaftlichen Einschätzungen sind, desto klarer fallen die Antworten der Grünen aus. Das Glyphosat wollen sie schon länger aus dem Chemieschrank der Bauern raus haben. Andersdenkende sind wahlweise „industrienah“ oder „zynisch“.

          Die Glyphosat-Kampagne sah zunächst wie ein Stellvertreterkrieg gegen die Gentechnik aus - am Glyphosat hängt Monsantos globales Geschäft mit den „Genpflanzen“. Doch nun spricht Ebner vom totalen Pestizid-Ausstieg. Ökobauern zeigten seit Jahrzehnten, wie es gehe (warum nicht: seit Jahrhunderten?). Doch wenn dieser Ausstieg nur so einfach wäre. Seit der „grünen“, also agrar-chemischen Revolution der 1960er Jahre, wird mehr als die doppelte Weltbevölkerung von fast gleicher Fläche besser ernährt. Der Ausstieg ist Utopie. Technische Innovationen führen dahin, grüne Kanzelreden machen nur trotzig.

          Jan Grossarth

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Perlmutt für die Trompete

          FAZ Plus Artikel: Altes Handwerk : Perlmutt für die Trompete

          In Sigmaringen steht die letzte deutsche Perlmutterschleiferei. Neben Schmuck wird es für Bekleidung und die Musikindustrie verwendet. Die Rohstoffbeschaffung ist schwierig – und die Konkurrenz aus Asien hart.

          Topmeldungen

          Nach Mueller-Bericht : Warren fordert Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

          Der Bericht des Sonderermittlers Mueller bestimmt weiter die amerikanische Politik. Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Warren sieht darin ausreichend Indizien, um Donald Trump zu entmachten. Derweil sinkt in der Bevölkerung die Zustimmung des Präsidenten.
          Kriegsverbrechen: SS-Soldaten am 10. Juni 1944 in der griechischen Stadt Distomo kurz nach dem Massaker an 218 Zivilisten.

          Athens Reparationsforderung : Die ewig offene Frage

          Seit den fünfziger Jahren fordert Griechenland Geld von Deutschland als Entschädigung für die Zeit der Besatzung während des Zweiten Weltkriegs. Doch die Tagespolitik war lange wichtiger.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.