https://www.faz.net/-gqe-7j5rh

Amerika : Colorado führt Marihuana-Steuer ein

  • Aktualisiert am

Die Steuer könnte Colorado pro Jahr Einnahmen von rund 70 Millionen Dollar einbringen. Bild: AP

Die amerikanische Regierung hat den Bundesstaaten im August freie Hand bei der Legalisierung von Marihuana eingeräumt. In Colorado, wo Marihuana darauf legalisiert wurde, soll der Verkauf künftig besteuert werden.

          1 Min.

          Kiffen im amerikanischen Bundesstaat Colorado wird ab dem 1. Januar legal - und es wird besteuert. Bei einem Volksentscheid am Dienstag stimmten laut offiziellen Angaben 65 Prozent der Einwohner dafür, den Marihuana-Verkauf mit einer Abgabe zu belegen. Im Einzelhandel soll sie 10 Prozent betragen, im Großhandel 15 Prozent. Vom Arzt verschriebenes „Gras“ wird von der Steuer ausgenommen.

          Die Abgabe könnte dem Bundesstaat pro Jahr Einnahmen von rund 70 Millionen Dollar (52 Millionen Euro) einbringen. Ein Großteil davon soll Schulen zugutekommen.

          Colorado und Washington sind die ersten beiden Bundesstaaten, die den Freizeitkonsum von Marihuana ab 2014 für Konsumenten ab 21 Jahren legalisiert haben. Die amerikanische Regierung hatte den Bundesstaaten im August freie Hand bei der Legalisierung von Marihuana eingeräumt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Neue Abstandsregel : Der harte Kampf um jedes Windrad

          Der Protest der Deutschen gegen Windräder wächst, und der Ausbau ist beinahe zum Erliegen gekommen. Kann der Mindestabstand von 1000 Metern für mehr Frieden sorgen – oder wird nun alles noch schwieriger?
          Eine Randfigur? Kronprinz Wilhelm von Preußen (r.) mit Joseph Goebbels (M.) und Georg Heinrich von Neufville beim Polizeisportfest 1933 in Berlin

          Coup von Böhmermann : Alles ans Licht

          TV-Moderator Jan Böhmermann hat die vier Gutachten zu den Entschädigungsansprüchen des Hauses Hohenzollern veröffentlicht. Jetzt kann die Öffentlichkeit endlich frei über den Fall diskutieren.
          Wer wird Parteivorsitzender? Klara Geywitz, Olaf Scholz, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans vergangene Woche in Berlin

          Wahl der Parteivorsitzenden : Finale bei der SPD

          Jetzt geht es um Alles bei der SPD: Ab diesem Dienstag können die gut 420.000 Parteimitglieder über die neue Parteispitze abstimmen. An der ersten Runde hatten nur gut 50 Prozent teilgenommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.