https://www.faz.net/-gqe-8n0tz

Brexit-Urteil : Noch mehr Unsicherheit

  • -Aktualisiert am

Für Premierministerin Theresa May und die britischen EU-Gegner ist das Brexit-Urteil in London eine bittere Niederlage. Sie könnte die politische Debatte auf der Insel noch mehr vergiften.

          1 Min.

          Das britische Parlament muss zustimmen, bevor die Regierung in London das Land aus der EU führen darf. So will es der Londoner High Court. Für Premierministerin Theresa May und die britischen EU-Gegner ist das Urteil eine bittere Niederlage. Sie könnte die politische Debatte auf der Insel noch mehr vergiften. Auch nimmt die Ungewissheit rund um den Brexit damit zu.

          Sollte das Urteil in höherer Instanz Bestand haben, dürften die Folgen weitreichend sein: Denn während die britischen Wähler beim EU-Referendum mit knapper Mehrheit für den Austritt votierten, sind beide Kammern des Parlaments mehrheitlich pro-europäisch eingestellt.

          Es ist zwar unwahrscheinlich, dass die Abgeordneten es wagen, sich gegen das Referendums-Ergebnis zu stellen und den Brexit zu blockieren. Der Zeitplan für den Austritt wäre aber akut gefährdet. Die Austrittsverhandlungen würden wohl später beginnen und das Rätselraten über das künftige Verhältnis zwischen der EU und Großbritannien noch länger dauern.

          Zwar könnte es sein, dass der Brexit auf Druck des pro-europäischen Parlaments eine weniger harte Trennungslinie zum Kontinent zieht als bislang erwartet. Aber das ist einstweilen nur ein Hoffnungswert.

          Marcus Theurer

          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela Merkel, im Hintergrund Kanzleramtschef Helge Braun.

          Lockdown bis Ostern : Deutschland hinkt hinterher

          Die Corona-Beschlüsse werden nichts daran ändern, dass Deutschland hinterherhinkt. Das liegt an Selbstblockade, die als bürokratische Bräsigkeit wahrgenommen wird.

          Fahrbericht Audi Q5 : Ein Q geht um die Welt

          Ob in Europa, den Vereinigten Staaten oder in Asien, der Q5 ist seit Jahren Audis Erfolgsgarant. Jüngst wurde die Bedienung überarbeitet, jetzt folgen größere Akkus im Hybrid. Das alles hat allerdings seinen Preis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.