https://www.faz.net/-gqe-78a79

Aufruf zur Einsparung : Frankreichs Notenbankchef möchte Renten einfrieren

  • Aktualisiert am

Frankreichs Notenbankchef Noyer mahnt zum Sparen Bild: AFP

Christian Noyer plädiert wegen der hohen Staatsverschuldung dafür, die Renten in den kommenden beiden Jahren nicht zu erhöhen. Und auch nicht die Gehälter im öffentlichen Dienst.

          Frankreichs Notenbankchef Christian Noyer hat sich angesichts der hohen Verschuldung seines Landes für ein Einfrieren der Renten in den kommenden beiden Jahren ausgesprochen. Das sei ein Weg, um ohne allzu harte Einschnitte Druck von den öffentlichen Finanzen zu nehmen, sagte Noyer am Mittwoch dem Radiosender Europe 1.

          „Ein echter Sparkurs wäre es, die Renten um zehn bis 15 Prozent zu senken“, fügte er an. Frankreich will sein Haushaltsdefizit kommendes Jahr auf das von der Europäischen Union vorgegebene Limit von drei Prozent der Wirtschaftsleistung senken. Bis Ende 2013 soll der Fehlbetrag auf 3,7 Prozent zurückgehen.

          Schwaches Wirtschaftswachstum

          Zudem sollte die Regierung in Betracht ziehen, auch die Gehälter im öffentlichen Dienst und Sozialleistungen temporär einzufrieren, sagte Noyer. „Wir können nicht Jahr um Jahr damit weitermachen, mehr auszugeben als wir einnehmen, die Defizite zu steigern und die Schulden auf künftige Generationen abzuladen“, sagte er. Frankreich dürfe 2014 nicht mehr ausgeben als 2012. „Das ist machbar“, betonte der Notenbankchef.

          Frankreich leidet unter einem schwachen Wachstum und einer hohen Staatsverschuldung. Die Notenbank sagte zuletzt für das erste Quartal ein Mini-Wachstum von lediglich 0,1 Prozent voraus - damit entgeht das Land nur knapp einer Rezession. Ende 2012 war die zweitgrößte Volkswirtschaft der Eurozone noch um 0,2 Prozent geschrumpft.

          Weitere Themen

          Zigarrenhersteller macht Asche Video-Seite öffnen

          Rekordjahr : Zigarrenhersteller macht Asche

          Die kubanische Zigarrenhersteller Habanos blickt auf ein gutes Geschäftsjahr zurück. 2018 habe man Rauchwerk für etwa 537 Millionen Dollar verkauft.

          Streit um Whatsapp in der Schule

          Datenschutz : Streit um Whatsapp in der Schule

          Dürfen Schüler ihrem Lehrer per Whatsapp mitteilen, dass sie krank sind und zu Hause bleiben? Dürfen Lehrer per Chat Hausaufgaben geben? Darüber ist jetzt ein heftiger Streit entbrannt.

          Topmeldungen

          Bernie Sanders kandidiert : Wer jagt Donald Trump?

          Bernie Sanders war Hillary Clinton 2016 nur knapp unterlegen. Jetzt will er es nochmal wissen. Doch es gibt gravierende Unterschiede zum Kampf um die Nachfolge Barack Obamas. Ein Kommentar.

          Liverpool-Spieler Shaqiri : „Bayern ist der beste Klub der Welt“

          Für Xherdan Shaqiri ist das Achtelfinale in der Champions League ein besonderes Spiel. Der Liverpool-Profi war einst auch in München. Zuvor spricht er das Duell mit den Bayern, eine Rückkehr und Jürgen Klopps Besonderheit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.