https://www.faz.net/-gqe-7nwqg

Online-Umsätze : Keiner kommt an Google ran

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET/Statista - Lizenz: CC BY-ND 3.0

An Googles Vormachtstellung im Internet kann kein deutsches Unternehmen rütteln. Der Suchmaschinenriese verdient hierzulande mehr, als alle nachfolgenden Webseiten in den Top Ten zusammen.

          An Googles dominanter Stellung im Internet vermag kein deutsches Unternehmen zu rütteln. Wie Daten zeigen, die der Anbieter Statista für FAZ.NET analysierte, verdiente der amerikanische Suchmaschinenriese über seine deutsche Seite im vergangenen Jahr geschätzte 1,91 Milliarden Euro und damit mehr als die neun restlichen Anbieter in den Top 10 zusammen.

          Die Daten basieren auf einer Studie von Statista und LSP Digital zu den 1000 umsatzstärksten Webseiten in Deutschland. Untersucht wurden Anbieter von digitalen Gütern und Dienstleistungen sowie von digitalen Inhalten. Online-Shops und Marktplätze, Versorger und Telekommunikationsdienstleister wurden nicht berücksichtigt.

          Weit abgeschlagen hinter Google, das vor allem durch Werbung Geld verdient, folgen auf Platz zwei der iTunes-Store von Apple (386 Millionen Euro Umsatz) und auf Platz drei das Reiseportal Expedia (235 Millionen Euro). Auch Facebook, Youtube und Immobilienscout24 sind in den Top Ten vertreten.

          Weitere Themen

          Unternehmen finden Scholz mutlos

          Viel Kritik an Haushaltsplan : Unternehmen finden Scholz mutlos

          Ministerkollegen, die Opposition, jetzt auch die Unternehmen: Viele sind unzufrieden mit den Haushaltsplänen von Scholz. Die Unternehmen finden: Dem Haushalt fehlt die Signalwirkung und der Bundesregierung der Mut.

          Die teuersten Städte der Welt Video-Seite öffnen

          Länderranking : Die teuersten Städte der Welt

          Wohnen, Haareschneiden, Essen: Paris ist zu den teuersten Städten der Welt aufgestiegen. Die französische Hauptstadt teilt den ersten Platz nun mit den asiatischen Metropolen Singapur und Hongkong.

          Was Sie über 5G wissen müssen Video-Seite öffnen

          Neuer Mobilfunkstandard : Was Sie über 5G wissen müssen

          Die Bundesnetzagentur versteigert in Mainz die Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G. Es geht um superschnelles Internet, Milliarden für den Staat, die Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und die Gesundheit der Verbraucher.

          Topmeldungen

          Nach Moschee-Attentat : Erste Opfer von Christchurch beigesetzt

          Neuseeland will der Opfer am Freitag mit zwei Schweigeminuten gedenken. Unterdessen bestellt Australiens Premier Morrison den türkischen Botschafter ein: Die Äußerungen Erdogans hinsichtlich des Anschlags seien „sehr beleidigend“.
          Thomas Gottschalk versucht sich an einer neuen Literatursendung im Bayerischen Rundfunk.

          TV-Kritik: „Gottschalk liest?“ : Prominenz statt Kompetenz

          Die erste Ausgabe von „Gottschalk liest?“ ist ein Desaster für den Fernsehstar. Kritische Bemerkungen sind im Konzept der Sendung nicht vorgesehen, doch sowohl Publikum als auch Gäste verweigern den von Gottschalk angestrebten witzigen Grundton.

          Besuch in Washington : Trump und Bolsonaro „Seite an Seite“

          Bei ihrem ersten Treffen bieten Trump und Bolsonaro ein Bild der Einigkeit. Die gemeinsamen Werte, die sie betonen, decken sich in vielem mit der Agenda der Rechten in den Vereinigten Staaten und Brasilien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.