https://www.faz.net/-gqe-a0qml

Wirecard-Skandal : Aufsicht in Erklärungsnot

Hat eigene Fehler im Wirecard-Skandal eingeräumt: Bafin-Präsident Felix Hufeld Bild: Wolfgang Eilmes

Wenn es um kriminelle Energie und Anlagebetrug geht, muss die Finanzaufsicht Bafin ihre Zähne zeigen – und stärker in die Pflicht genommen werden.

          3 Min.

          Der Fall Wirecard könnte der bisher größte Bilanzskandal in der deutschen Unternehmensgeschichte werden. Die Rufe nach Konsequenzen sind verständlich. Sie rücken vor allem die Rolle der Finanzaufsicht Bafin in den Blickpunkt, die in der Affäre eine schlechte Figur abgegeben hat – wie zuvor schon beim Anlagebetrug des Container-Vermieters P&R. Anleger müssten sich also eigentlich schon längst darüber im Klaren sein, dass die Finanzaufsicht sie vor krimineller Energie nicht schützen kann. Aber es schwächt das Vertrauen in die Behörde, wenn sich der Eindruck verstärkt, die Bafin versuche es gar nicht erst.

          Markus Frühauf

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Angetrieben von EU-Vorgaben muss sich die Finanzaufsicht immer stärker dem Verbraucherschutz widmen. Der geht seit der Einführung der Finanzmarktrichtlinie Mifid vielen Bankkunden mit der Dokumentationsflut und Aufzeichnung ihrer Telefongespräche mit Bankberatern zu weit. Nach dem Versagen im Fall Wirecard, das Bafin-Präsident Felix Hufeld und sein Dienstherr, Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), eingestanden haben, stellt sich die Frage, warum sich die Aufseher in Detailregelungen des Verbraucherschutzes verirren, statt sich entschlossen dem Anlagebetrug zu widmen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Abteilungsleiter für Wirtschaftsfragen im amerikanischen Außenministerium, Keith Krach, traf am 18. September in Taiwan mit Ministerpräsident Su Tseng-chang zusammen.

          Militärmanöver : Plant China einen Angriff auf Taiwan?

          Amerikas Beziehungen mit Taiwan werden immer enger. Nun plant Washington neue Waffenverkäufe an Taipeh – und verärgert damit China. Peking verschärft seine Drohgebärden in Richtung der Insel.
          Fährt dem Erfolg entgegen: Primoz Roglic bei der Tour de France

          Roglic vor Tour-de-France-Sieg : Verblüffend und verdächtig

          Primoz Roglic und sein Team Jumbo-Visma sind die prägenden Kräfte der diesjährigen Tour de France – den ganz großen Triumph dicht vor Augen. Das wirft eine Frage auf: Was macht den Slowenen so stark?
          Mit Atemschutz-Maske hinter der Wärmebildkamera.

          Corona und die Zweifler : Der Tod ist nicht alles

          Wo ist die Evidenz, fragen Corona-Skeptiker: Die Verharmlosung der Katastrophe trifft längst nicht nur Wissenschaftler ins Mark. Hinter den Sterbeziffern türmt sich eine unvorstellbare Krankheitslast.