https://www.faz.net/-gqe-9r2t8

Zu wenig Personal : Warum so viele Neubauten vom Amt gebremst werden

  • -Aktualisiert am

Am ehesten leisten sich Bayern und Baden-Württemberg gut ausgestattete Behörden. Bild: dpa

Viele Bauprojekte in Deutschland verzögern sich um bis zu zwei Jahre. Sehr schlecht sieht es im Norden und Osten aus. Eine Besserung ist nicht in Sicht.

          3 Min.

          Der Plan für das Haus hört sich gut an: Altersgerechtes Wohnen mit Sozialstation und Kindergarten. Für die neue Nutzung muss das bestehende Gebäude allerdings saniert und soll gleichzeitig klimaneutral werden. Der Bauantrag dauert und dauert. Erst nach vier Jahren folgt die Genehmigung und der Umbau kann losgehen. Viele Bauherrn ärgern sich über die Wartezeit. Auch wenn es nicht immer so lange dauert wie die vier Jahren im Beispiel aus Baden-Württemberg, das aus der Bauindustrie zu hören ist, brauchen die Genehmigungen oft mehrere Monate und mitunter Jahre. Solange muss der Bau warten.

          Jan Hauser
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Das liegt auch daran, dass den kommunalen Bauämtern die Mitarbeiter für teilweise aufwendige Prüfungen fehlen. „Die Genehmigung zu bekommen dauert deutlich länger als vor Beginn des Baubooms und deutlich länger als gewünscht“, sagt der Ökonom Claus Michelsen, Abteilungsleiter für Konjunkturpolitik am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Warten auf den Corona-Test: Norwegische Studenten harren am Montag am Flughafen von Johannesburg vor ihrem Flug nach Amsterdam aus.

          Neue Corona-Variante : Wie gefährlich ist Omikron?

          Erste Ausbrüche in Europa verstärken die Sorge, die neue Corona-Mutante könnte noch gefährlicher sein als die bisherigen Varianten. Zu Recht? Noch mangelt es an klinischen Daten, aber einiges lässt sich inzwischen schon über Omikron sagen.