https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wie-will-die-regierung-die-buerger-entlasten-18023306.html

Energiepauschale und mehr : Wie die Regierung die Bürger entlasten will

Lichtspuren von vorbeifahrenden Fahrzeugen vor einer Tankstelle in Hamburg Bild: dpa

Das erste Entlastungspaket ist geschnürt: Erwerbstätige erhalten eine Energiepauschale und Hartz-IV-Bezieher bekommen Zuschläge. Aber nicht alle Fragen sind beantwortet. Eine Übersicht über die aktuellen Entwicklungen.

          3 Min.

          Der Verabschiedung des Steuerentlastungsgesetzes 2022 durch den Bundestag steht nichts mehr im Weg. Darin finden sich viele schöne Dinge aus Sicht der Bürger: die neue Energiepreispauschale von 300 Euro, die rückwirkende Erhöhung von Grundfreibetrag und Arbeitnehmerpauschbetrag, aber auch die kleine Anpassung der Pauschale für Fernpendler. Der Finanzausschuss des Bundestags hat die Gesetzesvorlage am Mittwoch mit nur einer kleinen Änderung gebilligt.

          Dietrich Creutzburg
          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.
          Manfred Schäfers
          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          „Wichtigste Einzelmaßnahme ist die Energiepreispauschale, mit der 44 Millionen Arbeitnehmer entlastet werden – ohne einen Antrag stellen zu müssen“, sagte der finanzpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Michael Schrodi, der F.A.Z. Auch für die Unternehmen hat er eine gute Nachricht: „Sie müssen keine Vorauszahlung leisten.“ Die 300 Euro erhalten alle Arbeitnehmer automatisch mit dem Gehalt, indem der Arbeitgeber für sie weniger Lohnsteuer abführt. Die Pauschale ist aber steuerpflichtig, netto kommt also je nach Einkommenshöhe weniger heraus. Selbstständige werden dadurch entlastet, dass sie geringere Steuervorauszahlungen leisten müssen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Diese Phase ist entscheidend.

          Versagen der Grundschule : Verantwortungslose Schulpolitik

          Ein Fünftel der Kinder fällt am Ende der vierten Klasse als bildungsunfähig aus dem System, weil die Schule versagt hat. Das müssen die Kultusminister ändern – und zwar schnell.
          Ungewisse Zukunft: In Peking spielte Fedotow noch im Olympia-Team.

          Eishockey-Torwart verhaftet : Auf russische Art

          Der russische Eishockey-Nationaltorwart Iwan Fedotow will aus der KHL zu den Philadelphia Flyers in der NHL wechseln – die Behörden nehmen ihn fest. Wie es mit ihm weitergeht, ist ungewiss.