https://www.faz.net/-gqe-adc8z

Mögliche Koalitionen : Die neuen, alten Schmerzgrenzen der FDP

Christian Lindner Bild: dpa

Wie möchten die Liberalen ihr Corona-Hoch halten? Keine höheren Steuern, kein grüner Minister für Finanzen: Parteichef Lindner zieht rote Linien für die Zeit nach der Wahl.

          6 Min.

          Nein, für die FDP ist das kein gutes The­ma im Moment. „Herr Lindner kann Ihnen dazu derzeit leider keinen Gesprächstermin anbieten“, heißt es aus der Parteizentrale, auch andere aus dem Führungskreis der Freien Demokraten mauern. Jetzt werde erst einmal Wahlkampf gemacht, sagen sie, nicht über Koalitionsverhandlungen spe­­kuliert, erst recht nicht über liberale Essentials, ohne die Parteichef Christian Lindner und seine Leute in keine Regierung eintreten werden, über rote Linien also, an denen jedes Gespräch über mögliche Bündnisse scheitern muss.

          Ralph Bollmann
          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Dabei war es Lindner selbst gewesen, der Mitte Mai auf dem FDP-Wahlparteitag eine solche Linie zog und höhere Steuern kategorisch ausschloss. „Das wird es mit uns Freien Demokraten nicht geben“, sagte er. Für den Fall, dass es nicht jeder verstanden hatte, fügte er noch hinzu: „Ich weiß wohl, was ich sage und wie die Tragweite ist.“ Diese Woche ließ er in einem Interview mit der F.A.Z. auch noch durchblicken, dass er im Falle einer Regierungsbeteiligung das Finanzministerium keinesfalls den Grünen über­lassen wolle, was heißt: nicht seinem Konkurrenten Robert Habeck, der sich für das Ressort bereits in Stellung bringt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hauptsache auffallen: 2010 posierte Sebastian Kurz im Wahlkampf für den Gemeinderat im Kampagnenvideo „Schwarz macht geil“ – auf einem schwarzen Hummer vor dem Nachtclub Moulin Rouge in Wien.

          Sebastian Kurz : Im Geilomobil zur Macht

          Seinen rasanten Aufstieg hatte Sebastian Kurz immer auch seinem Netzwerk zu verdanken. Die jungen Männer halfen ihm seit Jahren, auch bei vielen Intrigen.

          Aufgemöbelte Oldtimer : Strahlende Schönheit mit glänzenden Kurven

          In der Autosattlerei Weil bekommen viele Oldtimer den letzten Schliff. Aber auch kaputte Motorradsitze werden repariert. Da reisen allein zum Probesitzen Kunden vom Bodensee nach Rockenberg.