https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wie-roboter-arbeitswelt-und-liebesleben-veraendern-17665874.html

Automatisierung : Wie Roboter Arbeitswelt und Liebesleben verändern

  • -Aktualisiert am

Roboter mit dem Namen „Robi“ in Japan Bild: dpa

Roboter revolutionieren die Arbeitswelt. Doch auch unser Liebesleben und die finanzielle Gleichstellung der Geschlechter verändern Roboter zukünftig

          4 Min.

          Was der Science-Fiction-Autor Isaac Asimov in seiner Geschichtensammlung „Ich, der Roboter“ schon 1950 beschrieben hat, wird immer mehr Realität: Roboter sind Menschen in vielen Dingen überlegen und haben längst damit begonnen, das Leben und die Zukunft der Menschen dramatisch zu verändern – aber wie wird diese Zukunft aussehen?

          Die Effekte von Robotern auf den Arbeitsmarkt scheinen auf der Hand zu liegen: Maschinen vernichten Arbeitsplätze. Schon Anfang des 19. Jahrhunderts stürmten aufrührerische Arbeiter, Ludditen genannt, in England Fabriken und zerstörten aus Angst um ihre Arbeitsplätze Textilmaschinen. Doch so ganz stimmt diese einfache Logik nicht, denn Maschinen schaffen auch Arbeitsplätze, und zwar für diejenigen, die diese Maschinen konstruieren, bauen und warten. Die Arbeitsplätze verschwinden also nicht, sie verändern sich nur. Damit aber wird der technische Fortschritt zu einem Verteilungsproblem, denn diejenigen, die ihre Arbeitsplätze wegen des technischen Fortschritts verlieren, sind nicht diejenigen, die durch ihn einen neuen Arbeitsplatz finden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hertha nach dem Bobic-Rauswurf : Das Ende des Größenwahns

          Der „Big City Club“ ist mit dem Aus von Fredi Bobic endgültig Geschichte. Der neue Ansatz von Hertha BSC klingt gut, ist aber grotesk. Denn so wie der Klub nun werden soll, war er schon einmal.