https://www.faz.net/-gqe-aaa5v

Griechischer Tourismusminister : „Die Welt braucht Urlaub“

Ende März in Athen: Für Touristen gelten dieselben Corona-Regeln wie für Einheimische. Bild: AP

Entspannen am Ägäischen Meer: Im Interview erklärt Griechenlands Tourismusminister Charis Theoharis, wann die Urlaubssaison beginnen soll und wie das Sicherheitskonzept aussieht.

          4 Min.

          Minister Theoharis, noch schlagen sich viele Länder mit dem Coronavirus herum. Ergibt es Sinn, ans Reisen zu denken?

          Tobias Piller
          Wirtschaftskorrespondent für Italien und Griechenland mit Sitz in Rom.

          Die Welt braucht Urlaub. Wir waren alle gestresst. Deswegen ist Urlaub nicht etwas, was einfach nur ganz hübsch wäre. Und ich sage das nicht einfach als Teil einer Verkaufsstrategie. Das sehe ich selbst in meiner Familie, dass wir wieder ins Gleichgewicht kommen müssen mit Urlaubsgefühlen, weil wir zu lange hinter den gleichen vier Wänden gelebt haben.

          Was bedeutet das für Griechenland?

          Wir müssen Urlaub anbieten, vor allem in diesem Jahr. Und das kann auch unserem Land helfen, zur Normalität zurückzukehren. Denn die Urlauber sind Teil unseres normalen Lebens.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+