https://www.faz.net/-gqe-9viv4

EZB-Chefin Lagarde : Notenbank unter Charme-Attacke

Mit viel Überzeugungskraft und Charme startet die neue EZB-Chefin Christine Lagarde in ihre Amtszeit. Bild: Reuters

Die neue EZB-Präsidentin Christine Lagarde bekommt überall viel Applaus. Doch kann sie auch im gespaltenen EZB-Rat überzeugen?

          3 Min.

          Alle sind voll des Lobes. Als die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, am Donnerstagabend beim Neujahrsempfang der Stadt Frankfurt sprach, da waren die Leute wieder begeistert. Ihre nette Art, Charme und Witz stechen wohltuend aus dem üblichen Auftreten vieler Amtsträger aller Art hervor und lassen die Zuhörer positiv für sie eingenommen sein. Nicht anders war es selbst eigentlich gegenüber der EZB sehr kritisch eingestellten Chefs der deutschen Großbanken beim letzten Bankenkongress EBC in Frankfurt ergangen oder den Politikern bei einer Feierstunde zu Ehren Wolfgang Schäubles in Berlin.

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Bleibt die Frage: Wirkt die Charmeoffensive der neuen EZB-Chefin auch nach innen – herrscht auch im zuvor zerstrittenen EZB-Rat jetzt eitel Sonnenschein, oder bleiben die Konflikte bestehen? Aus dem Rat selbst dringt zwar nach außen, es gebe im Rat viel mehr Offenheit als unter dem früheren EZB-Präsidenten Mario Draghi. Das mache vieles einfacher. Gleichwohl sei es in dem Konflikt aus dem vergangenen Jahr nicht nur um den Stil gegangen – sondern in erster Linie um die Sache. Entzündet hatte sich der Streit an der Frage, ob die EZB jetzt wieder Anleihen kaufen soll. Die Entscheidung ist getroffen; selbst die Gegner dieses Schrittes im Rat fordern jetzt nicht, die Käufe sofort wieder einzustellen. Solcherlei Wankelmütigkeit würde der Institution schaden, ist das auch von ihnen geteilte Argument.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gerne im Rollkragenpullover wie im Silicon Valley: Markus Braun, Vorstandsvorsitzender und Großaktionär von Wirecard, der einzigen jungen Tech-Firma im Dax

          Wirecard-Chef Braun : Allein gegen die Spekulanten

          Markus Braun hat Wirecard aufgebaut und damit ein Vermögen gemacht. Allerdings wird der Firma Geldwäsche und Bilanzfälschung vorgeworfen. Der Milliardär zieht jetzt in die entscheidende Schlacht um sein Lebenswerk.