https://www.faz.net/-gqe-a17dm

„Serious Games“ : Videospiele können auch ernsthaft

Senioren können mit ernsthaften Videospielen ihre kognitiven und motorischen Fähigkeiten schulen. Bild: Videospiel-Bundesverband Game

Der Markt für sogenannte „Serious Games“ wächst, Videospiele werden inzwischen etwa für Parkinson-Therapien und digitale Schulungen eingesetzt. Denn: Die Games können mehr als nur unterhalten.

          3 Min.

          Wer an Videospiele denkt, verbindet diese in aller Regel mit Unterhaltung. Weniger bekannt ist, dass zahlreiche Entwickler auch Spiele produzieren, die zum Lernen, zur Therapie von Krankheiten und zur beruflichen Weiterbildung genutzt werden. Der Markt für diese sogenannten „Serious Games“ soll in den nächsten Jahren stärker wachsen als der Gesamtmarkt der Videospiele.

          Bastian Benrath

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Eine Studie der Beratungsgesellschaft PWC rechnet mit einer jährlichen Wachstumsrate von 19 Prozent bis zum Jahr 2023. Dann sollen allein in Deutschland umgerechnet 370 Millionen Dollar mit den ernsthaften Videospielen umgesetzt werden. Das ist immer noch nur ein kleiner Teil des deutschen Videospielmarkts, der im vergangenen Jahr auf Software-Umsätze von fast 4 Milliarden Euro kam. Doch die Serious Games legen zu – auch wenn sie häufig gar nicht so ernst sind, wie ihre verbreitete Bezeichnung nahelegt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Mit Entlastungstarifen können hohe Beiträge im Alter vermieden werden.

          Private Krankenversicherungen : Gegen die Preisspirale

          Private Krankenversicherer bieten ihren Kunden Tarifkomponenten an, um höhere Beiträge im Alter zu vermeiden. Doch Verbraucherschützer raten, selbst zu sparen.