https://www.faz.net/-gqe-a1v2j

Vier Perspektiven : Die Welt vor und nach Corona

Wie lange wird der Mundschutz noch nötig sein? Bild: dpa

Die Pandemie ist ein großer Einschnitt für Menschen und Wirtschaft. Der Staat ist zurück, Wissenschaft und Arbeit funktionieren anders. Ein Essay aus vier Perspektiven.

          10 Min.

          Seit Anfang März beherrscht das Coronavirus das Leben in Deutschland. Anfangs hatten viele den hochansteckenden Erreger für eine lokale Erscheinung in China gehalten. Als er sich in Norditalien verbreitete, war diese Auffassung widerlegt. Mitte des Monats schlossen Schulen, Betriebe machten vorübergehend zu, Flughäfen wurden zu Geisterstädten, die Konjunktur brach ein. Kein Ereignis seit der Finanzkrise hat Menschen und Wirtschaft so beeinträchtigt. Ausgangsbeschränkungen veränderten zeitweise den Lebensstil. Fünf Monate später wird eine neue Normalität ausprobiert.

          Sibylle Anderl

          Redakteurin im Feuilleton.

          Nadine Bös

          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Beruf und Chance“.

          Julia Löhr

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Eckart Lohse

          Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.

          Ein Blick zurück zeigt, dass die politische Landschaft nach Ausbruch der Pandemie eine andere ist als zuvor: Teile der Exekutive haben die Chance genutzt, mit ihrem Krisenmanagement zu beeindrucken. In der Wirtschaftspolitik ist der (vermeintlich) starke Staat zurückgekehrt, Unternehmen erproben neue Arbeitsformen, und die Wissenschaft hat eine neue Rolle in der Vermittlung entscheidungsrelevanten Wissens in der Politik gefunden. Was davon ist dauerhaft? Welche Megathemen kehren ins Blickfeld zurück?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ist das Schnitzel im „Gasthaus Ubl“ in Wahrheit ein Import aus Italien? Für unseren Food-Autor steht jedenfalls fest: So muss ein echt pfannengebackenes Wiener Schnitzel aussehen.

          Food-Odyssee : Ist dies das perfekte Wiener Schnitzel?

          Unser Food-Autor war in Österreichs Kapitale unterwegs und fand in einem der Wirtshäuser eines, von dem er meint: Das könnte es sein. Ein Porträt und ein Rezept.
          Forschungsarbeit am russischen Corona-Impfstoff

          Corona-Impfstoff aus Russland : Der Sputnik-Moment bleibt aus

          Putin will mit dem Corona-Impfstoff Werbung machen. Doch die angebliche Impfung seiner Tochter wirft Fragen auf. Und auch belastbare Daten der Entwickler fehlen bislang.
          Umweltminister Marcel Huber, LandwirtschaftsministerinMichaela Kaniber, Verkehrsministerin Ilse Aigner und Markus Söder auf der Kreuzbergalm 2018.

          Bayerns Ministerpräsident : Wer könnte auf Söder folgen?

          Wegen der Corona-Test-Panne musste Markus Söder jüngst viel Kritik einstecken. Doch falls Bayerns Ministerpräsident nach Berlin geht, steht die CSU vor schwierigen Entscheidungen.