https://www.faz.net/-gqe-9t6zw

„Blue Dot Network“ : Wie Amerika Chinas Neue Seidenstraße kontern will

Chinesische Arbeiter im Hafen von Colombo Bild: AFP

Ein Netzwerk soll Investitionen in Asien zertifizieren. Damit will Amerika Chinas „Belt and Road Initiative“ entgegentreten. Auch Australien und Japan sind dabei.

          2 Min.

          Amerika macht Ernst mit seiner Antwort auf die Neue Seidenstraße Chinas. Die Amerikaner führen ein Zertifizierungsprogramm für Infrastrukturprojekte in Asien ein. Damit treffen sie Chinas „Belt and Road Initiative“ (BRI) ins Mark. Denn das Programm Pekings erntet zunehmend Kritik dafür, dass es Nehmerländer zu einer überzogenen Verschuldung verführe und dafür Projekte biete, die nicht nachhaltig seien. Noch sind viele Punkte des amerikanischen „Blue Dot Network“ offen; doch wird es von Amerikas Partnern Japan und Australien unterstützt.

          Christoph Hein

          Wirtschaftskorrespondent für Südasien/Pazifik mit Sitz in Singapur.

          Die Initiative der Demokratien soll „marktgetriebene, transparente und finanziell nachhaltige“ Infrastrukturprojekte auszeichnen, so dass Investoren wagen können, sich auf sie einzulassen. Von einem Engagement Europas ist bisher nichts bekannt. Die Europäer haben ihrerseits eine „Asien-Konnektivitätsstrategie“ verabschiedet, die seit September auch Japan unterstützt. Dabei geht es um „nachhaltige, regelbasierte Verbindungen vom Indo-Pazifik bis zum westlichen Balkan und Afrika“, hatte Japans Ministerpräsident Shinzo Abe zum Beitritt seines Landes erklärt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Söder am Dienstag in München

          Entscheidung für Laschet : Wie Söder sich verkalkuliert hat

          Tagelang hatte es so ausgesehen, als könnte Markus Söder sich im Ringen um die Kanzlerkandidatur durchsetzen. Doch Armin Laschet gelang es offenbar am Sonntagabend, das Blatt zu wenden – bei einem denkwürdigen Zusammentreffen.

          Ukrainische Grenze : Was der Aufmarsch russischer Truppen bedeutet

          Angesichts der russischen Kräfte an den Grenzen zur Ukraine sind erfahrene Generäle alarmiert. Moskau habe eine Invasionsarmee zusammengezogen. Sie prophezeien eine Eskalation der Gewalt.
          Wussten wirklich nur wenige Eingeweihte bei Volkswagen von den Diesel-Manipulationen?

          Abgasbetrug : Gekündigter Ingenieur klagt sich bei VW ein

          Volkswagen wollte in der Diesel-Affäre ranghohe Ingenieure loswerden. Doch die Gerichte kassieren die Kündigungen. War die Schummel-Software wirklich nur das Werk weniger Techniker?