https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wie-der-staat-die-soziale-sicherheit-gefaehrdet-16453941.html

Finanzielle Abgründe : Wie der Staat die soziale Sicherheit gefährdet

Zwei Männer warten in der Bundesagentur für Arbeit in Lehrte. Bild: dpa

Die Bundesagentur für Arbeit bunkert Milliarden, auf die sogar Strafzinsen fällig werden, statt die Beitragszahler zu entlasten. Nicht nur dieser Fall zeigt, dass der Staat oft das Geld seiner Bürger verpulvert.

          3 Min.

          Wer eine aufreizend vornehme Bezeichnung sucht, könnte von „situativer Logik“ sprechen. In Betracht kommen aber auch Willkür und Planlosigkeit. Die Rede ist vom Umgang der Regierungskoalition mit den Einkommen der arbeitenden und wertschöpfenden Bevölkerung – mit Geld von Beitragszahlern, das entweder gerade auf Konten der Sozialkassen liegt oder das bald dorthin eingezogen werden soll. Und davon, wie die soziale Sicherheit schleichend untergraben wird.

          Dazu lohnt zunächst ein Blick auf die Arbeitslosen- und die Pflegeversicherung: Auf der einen Seite, auf den Konten der Bundesagentur für Arbeit, stapeln sich riesige Guthaben, von denen derzeit nur Strafzinsen abgezogen werden. Aber die Koalition (sieht man von ein paar versprengten Wirtschaftspolitikern ab) stemmt sich gegen Senkungen des Beitragssatzes – mit der treuherzigen Begründung, dies sei im Konjunkturtal wegen womöglich einmal steigender Ausgaben für Arbeitslosigkeit haushaltpolitisch zu gefährlich.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Kleinstadt Siracusa auf Sizilien

          Auswandern als Lösung? : Ciao, bella Italia, ciao!

          Nur sieben Prozent Steuern auf alles? Italien macht Ihnen ein verführerisches Angebot – Sie sollten es dennoch ablehnen. Wer auswandern möchte, sollte diese sechs Hürden im Blick haben.
          Roger Köppel im Mai 2022 im Bundeshaus in Bern

          Verleger Roger Köppel : Der Geisterfahrer

          Roger Köppel ist ein schräger Kopf und liebt es zu provozieren. Das ging lange gut. Mit seiner Nähe zu Putin gerät der Verleger nun jedoch politisch ins Abseits.
          Ein Kampfpanzer des Typs Leopard 2 im Oktober 2019 auf einer Teststrecke in Thun

          Ukrainekrieg : Schweizer Panzer als Lückenstopfer

          Die Schweiz hat 96 Leopard-2-Panzer eingemottet. Ein Teil davon könnte nun an Länder gehen, die ihrerseits der Ukraine geholfen haben.