https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wie-der-fachkraeftemangel-die-energiewende-bedroht-17731546.html

Fachkräftemangel : Schuften für die Klimawende

Jetzt kommt die Solardachpflicht. Aber irgendjemand muss die Paneele auch montieren. Bild: Caro

Solardächer montieren, Windräder aufstellen, Wohnungen bauen: Das Programm der neuen Regierung droht am Nachwuchsmangel in den Handwerksberufen zu scheitern.

          6 Min.

          Liest man den Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung, kann vor dem inneren Auge schon überall Baugerüste in die Höhe schießen, Männer und Frauen die Blaumänner überstreifen sehen. Um die ambitionierten Klimaschutzziele zu erfüllen, die Wirtschaftsminister Robert Habeck diese Woche vorstellte, soll auf jedes geeignete Dach zukünftig eine Photovoltaik-Anlage kommen, 200 Gigawatt Kapazität sind das Ziel bis zum Jahr 2030. Auf 30 Gigawatt sollen die Offshore-Windkraftanlagen wachsen, außerdem zwei Prozent der Landesfläche für Windkraft ausgewiesen werden. Und dann ist da noch der Wohnungsbau, ein Herzensthema der Sozialdemokraten: 400 000 Wohnungen im Jahr will die Ampelkoalition errichten lassen, bisher waren es etwa 300 000.

          Alexander Wulfers
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Das sind alles hehre Ziele, es gibt nur ein Problem: Irgendjemand muss das alles bauen. Und das Baugewerbe ist jetzt schon überlastet: In Deutschland gibt es dem Bundesinstitut für Berufsbildung zufolge einen Überhang von 780 000 genehmigten, aber noch nicht fertiggestellten Wohnungen. Die zusätzlichen Bauvorhaben würden in der Branche einen Mehrbedarf von 94 000 Arbeitern im Jahr 2025 bedeuten. Dabei sind die geplanten Klima-Investitionen noch nicht einbezogen. Das Institut rechnet vor, dass jedes Jahr doppelt so viele Wohnungen wie bisher energetisch saniert werden müssten, wenn die Regierung ihr Klimaziel erreichen will. Dafür wären noch mal 100 000 Beschäftigte nötig – in Bereichen, die schon jetzt am stärksten vom Mangel an Fachkräften betroffen sind: Klempnerei, Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Energietechnik. Zwölf der 15 meistbetroffenen Berufsfelder haben mit dem Bauen zu tun.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Blick vom Istanbuler Stadtteil Bebek aus auf den Bosporus

          Wegen Erdogan : Junge Türken wollen weg

          Junge Türken kennen nur noch die AKP als Regierungspartei. Viele Jugendliche und junge Erwachsene sind unzufrieden. Sie wollen eine andere, demokratische Türkei.
          Marty Flanagan, 61, ist Vorstandsvorsitzender der US-Fondsgesellschaft Invesco. Sie  legt  für ihre Kunden 1,5 Billionen Dollar an.

          Fehler bei der Anlage : „Das vernichtet Ihr Vermögen“

          Marty Flanagan, Chef der Fondsgesellschaft Invesco, spricht im Interview über die Turbulenzen an der Börse, ärgerliche Anlagefehler und die Schwächen von ETF.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement