https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wie-delta-die-aufbruchstimmung-in-deutschland-verdirbt-17424885.html
Bildbeschreibung einblenden

Zu viele Corona-Lockerungen? : „Da regiert wohl das Prinzip Hoffnung“

Es ist Sommer: Reisende gehen im Flughafen Düsseldorf mit Koffern durch die Abflughalle. Bild: dpa

Die Corona-Inzidenz ist fast so niedrig wie im vergangenen Sommer. Einige fürchten, dass nun dieselben Fehler begangen werden und warnen vor der Delta-Variante. Doch es gibt auch andere Stimmen.

          5 Min.

          Deutschland nähert sich dem Normalbetrieb: Kneipen, Restaurants, Bahnen und Flugzeuge füllen sich, und das Bundesgesundheitsministerium ist dafür, dass für vollständig Geimpfte bald alle Corona-Einschränkungen fallen. Von denen gibt es immer mehr, mittlerweile haben knapp 40 Prozent der Deutschen die volle Dosis erhalten. Mindestens erstgeimpft sind etwas mehr als 55 Prozent. Das belebt die Wirtschaft und die Stimmung.

          Julia Löhr
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.
          Johannes Pennekamp
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaftsberichterstattung, zuständig für „Die Lounge“.
          Philip Plickert
          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in London.
          Niklas Záboji
          Wirtschaftskorrespondent in Paris

          Dennoch werden Stimmen laut, die vor zu viel Lockerung warnen. Sie fürchten, dass es wegen der Ausbreitung der Delta-Variante im Herbst ein böses Erwachen geben könnte. „Wir sind dabei, denselben Fehler wie im letzten Jahr zu machen“, urteilt Andreas Peichl, Leiter des Zentrums für Makroökonomie und Befragungen am Münchener Ifo-Institut und in der No-Covid-Initiative aktiv; vergangenen Sommer sank die Inzidenz auf ein noch niedrigeres Niveau als aktuell, bevor die Zahlen im Herbst wieder stark stiegen. Auch Veronika Grimm, Mitglied der „Wirtschaftsweisen„ beobachtet dieselben Versäumnisse wie vor zwölf Monaten – vor allem durch die, wie sie sagt, „nachlässige Kontrolle der Urlaubsrückkehrer“.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Außenministerin Baerbock: Im Amt nachgereift, wie der Philosoph Sloterdijk meint?

          Image von Politikern : Warum viele Baerbock unterschätzt haben

          Viele, die die Außenministerin jetzt loben, trauten ihr das Amt lange nicht zu. Das sagt mehr über die Erwartungen an Politiker als über die Politiker selbst.
          Mit einem Preis von 218000 Euro ist der Lucid Air in Deutschland deutlich teurer als das Konkurrenzmodell EQS von Mercedes.

          US-Autobauer Lucid : Angriff mit 1100 PS

          Das amerikanische Auto-Start-up Lucid bringt seine elektrische Luxuslimousine auf den deutschen Markt. Und macht damit Mercedes und Co. Konkurrenz.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement