https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wie-atommuell-und-das-wohl-kuenftiger-generationen-verknuepft-sind-18354823.html

Hanks Welt : Wie unser Atommüll das Wohl zukünftiger Menschen beeinflusst

Protest gegen das geplante Schweizer Endlager in Hohentengen, Baden-Württemberg Bild: dpa

Der friedlichen Kernenergie lässt sich einiges abgewinnen. Dass ihr Abfall aber noch rumliegt, wenn wir alle längst nicht mehr leben, lässt einen doch ein wenig frösteln.

          4 Min.

          Hohentengen am Hochrhein ist ein hübscher Flecken im Südwesten Deutschlands, ganz nah an der Grenze zur Schweiz, die dort jetzt ein Endlager für ihren Atommüll buddeln will. Dass die deutschen Nachbarn protestieren, war erwartbar in der Tradition von „Gorleben soll leben!“, dem Schlachtruf meiner Jugend.

          Rainer Hank
          Freier Autor in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Schwindelerregend finde ich heute den Blick in die Zukunft, den das Endlager eröffnet. Mit dem Bau begonnen werden soll im günstigsten Fall im Jahr 2031. Frühestens 2050 könnte es mit der Einlagerung des radioaktiven Materials losgehen. Da werde ich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr leben. Eine Million Jahre muss das Lager halten. Frühestens nach rund 30.000 Jahren hat der Atomabfall die gleiche strahlungsbedingte Giftigkeit (Radiotoxizität) wie natürliches Granitgestein.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Setzt sich die Gendersprache durch? Die Mehrheit der Deutschen ist dagegen.

          Gendern bei ARD und ZDF : Was für ein Aberglaube

          Durch das Gendern sondern sich ARD und ZDF vom Publikum ab. Kommen die Sender noch zur Besinnung? Oder ist es schon zu spät? Ein Gastbeitrag.