https://www.faz.net/-gqe-75ziw

Davos : Monti glaubt: Briten werden sich für EU entscheiden

  • Aktualisiert am

„Die EU braucht keine Europäer, die keine Europäer sein wollen“, sagt Mario Monti: „Aber wir brauchen ganz bestimmt wohlgesonnene Europäer.“ Bild: REUTERS

Der britische Premierminister Cameron will die Bürger seines Landes bis 2017 über den Verbleib in der EU abstimmen lassen. Sein italienischer Amtskollege ist überzeugt, dass die meisten Briten in der EU bleiben wollen.

          1 Min.

          Angesichts der Ankündigung eines Referendums über den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union hat sich Italiens Regierungschef Mario Monti überzeugt gezeigt, dass eine Mehrheit der Briten für den Verbleib in der EU stimmen würde. „Ich bin überzeugt, dass sich die britischen Bürger im Falle eines Referendums dafür entscheiden werden, in der EU zu bleiben und deren Zukunft mitzugestalten“, sagte Monti am Mittwoch auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos in der Schweiz.

          Alle Vor- und Nachteile würden klar werden, wenn die Abstimmung anstehe. Dies werde „eine Entscheidung im Interesse aller Europäer“ erleichtern, sagte Monti. Zugleich betonte er, die EU brauche keine „unwilligen Europäer“.

          Der britische Premierminister David Cameron hatte am Mittwochvormittag in einer langerwarteten Rede angekündigt, die Bürger über den Verbleib in der EU abstimmen zu lassen. Im Fall seiner Wiederwahl werde er in der ersten Hälfte der nächsten Legislaturperiode zwischen 2015 und 2017 zunächst eine Neuverhandlung der EU-Mitgliedschaft in Angriff nehmen. Danach gebe es „ein Referendum mit der einfachen Drinnen-oder-draußen-Entscheidung, unter diesen neuen Gegebenheiten in der EU zu bleiben oder vollkommen auszutreten“, sagte Cameron.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der französische Präsident Emmanuel Macron am 1. März 2021 in einem Impfzentrum in Bobigny in der Nähe von Paris

          Corona-Krise in Frankreich : Der Präsident als Chefvirologe

          Im Kampf gegen die Pandemie richtet sich Frankreichs Präsident immer weniger nach dem Urteil seiner wissenschaftlichen Berater. Stattdessen lässt sich Emmanuel Macron selbst als Corona-Fachmann inszenieren. Das sorgt nicht nur bei Ärzten für Unmut.
          Gegen fossile Brennstoffe, für Atomkraft: Bill Gates

          Bill Gates und sein neues Buch : Er will die ganze Welt retten

          Bill Gates bietet die ideale Projektionsfläche für alles Gute und Böse. Seit Beginn der Corona-Krise polarisiert er wie nie zuvor. Jetzt hat er einen Plan vorgelegt, mit dem er uns vor dem Untergang bewahren will. Wie lautet der?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.