https://www.faz.net/-gqe-9izwr

Konjunktur-Kommentar : Skepsis in Davos

  • -Aktualisiert am

Geschäftiges Treiben auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos Bild: AP

In Davos herrscht Nervosität über die Entwicklung der Konjunktur. Doch das Weltwirtschaftsforum liegt nicht selten mit seinen Prognosen daneben. Gut möglich, dass die Skepsis zum Jahresende verflogen ist.

          Unter langjährigen Beobachtern des Weltwirtschaftsforums kursiert das Bonmot: „Davos liegt immer falsch.“ Mit einem Augenzwinkern soll damit zum Ausdruck gebracht werden, dass im Januar gehegte Erwartungen an die Entwicklung der globalen Konjunktur nicht selten im Laufe des Jahres kassiert werden mussten.

          Das war auch im vergangenen Jahr der Fall, als die Börsen entgegen der Hochstimmung zum Jahresbeginn im zweiten Halbjahr enorme Verluste verzeichneten und viele Unternehmen ihre optimistischen Prognosen korrigieren mussten. In diesem Jahr ist die Zuversicht in Davos gedämpfter, nicht nur der ungelöste Handelskonflikt zwischen Amerika und China sowie das Brexit-Chaos erschweren den Managern die Planungen.

          Für Untergangsszenarien besteht jedoch kein Anlass. Nach wie vor wächst die Wirtschaft in den meisten Ländern, und Unternehmen eröffnen sich – auch durch die fortschreitende Digitalisierung – zusätzliche Geschäftsfelder, etwa der rasch wachsende Markt für Cybersicherheit. Die meisten Unternehmen haben sich mittlerweile auf die wachsenden Unsicherheiten eingestellt, indem sie Lieferketten verändert und neue Zielmärkte erschlossen haben. Gut möglich, dass die Skepsis von Davos zum Jahresende verflogen ist.

          Sven Astheimer

          Verantwortlicher Redakteur für die Unternehmensberichterstattung.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wölfe treibt vor allem eines an: Hunger. Und hier beginnt der Ärger. Denn was dürfen Wölfe fressen?

          Artgerechtigkeit : Was dürfen Wölfe fressen?

          Schafe und Wölfe sollen jetzt gleichermaßen durch Zäune geschützt werden. Doch das wird den Streit über die fleischfressenden Einwanderer wohl auch nicht beenden. Über die Lebenserwartung von Wölfen kann ein Kuchen entscheiden.

          Zum Tod von Philippe Zdar : Die Asche französischer Flaggen

          Er hat die französische Popmusik revolutioniert und Phoenix, die Beastie Boys und Franz Ferdinand produziert. Jetzt ist er bei einem Fenstersturz ums Leben gekommen. Zum Tod von Philippe Cerboneschi, den sie „Zdar“ nannten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.