https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/weltbank-senkt-prognose-china-setzt-zur-weichen-landung-an-11715268.html

Weltbank senkt Prognose : China setzt zur weichen Landung an

  • Aktualisiert am

China muss sich weiter auf schwache Nachfrage aus dem Ausland einstellen Bild: AFP

Die Weltbank rechnet in diesem Jahr nur noch mit 8,2 Prozent Wirtschaftswachstum in China. Im vergangenen Jahr war die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft noch um 9,2 Prozent gewachsen und galt damit als Motor der Weltkonjunktur.

          1 Min.

          Das Wirtschaftswachstum Chinas wird sich nach Ansicht der Weltbank im laufenden Jahr etwas stärker abschwächen als bisher erwartet. Die Aussichten auf eine „weiche Landung“ für die zweitgrößte Volkswirtschaft seien aber gut, heißt es im neuen Quartalsbericht der Weltbank zu China. Allerdings stellten unerwartet moderate Entwicklungen in den großen Industrieländern und eine Abschwächung am inländischen Immobilienmarkt Abwärtsrisiken dar.

          Die Weltbank prognostiziert für das laufende Jahr nur noch ein Wachstum des chinesischen Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 8,2 Prozent. Zuvor war ein Plus von 8,4 Prozent vorhergesagt worden. Für 2013 wird ein BIP-Anstieg von 8,6 Prozent erwartet. Im vergangenen Jahr war die zweitgrößte Volkswirtschaft der Erde noch um 9,2 Prozent gewachsen und galt damit als Motor der Weltkonjunktur.

          Die Herausforderung sei, das Wachstum aufrechtzuerhalten und die weiche Landung zu bewerkstelligen, sagte der Chefökonom der Weltbank in China, Ardo Hansson, am Donnerstag in Peking. Risiken seien die schlechten Konjunkturaussichten in den reichen Industrieländern und die laufenden Korrekturen auf dem chinesischen Immobilienmarkt. China habe aber ausreichend Spielraum, um auf die Risiken zu reagieren.

          Die Mindestanforderungen für das Kapital der Banken könnten weiter optimiert werden, um die Verfügbarkeit von Krediten zu verbessern. Die langfristigen Aussichten hingen aber von strukturellen Anpassungen ab.

          Am Freitag werden die Daten zur Entwicklung des chinesischen BIP im ersten Quartal des laufenden Jahres veröffentlicht. Volkswirte erwarten im Durchschnitt einen geringeren Anstieg als im vierten Quartal, als auf Jahressicht ein Plus von 8,9 Prozent verzeichnet worden war. Nach vorläufigen Angaben der Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) dürfte die Wirtschaft in den ersten drei Monaten dieses Jahres nur um 8,4 Prozent gewachsen sein - so wenig wie zuletzt nach Ausbruch der globalen Finanzkrise in der ersten Jahreshälfte 2009.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          TV-Kritik „Hart aber fair“ : Hört auf diese Frau

          Börsenexpertin Anja Kohl fährt die sozialpolitischen Krallen aus. Bei Frank Plasberg erteilt sie Lektionen zu Preissteigerungen, mit denen anwesende Abgeordnete eigentlich etwas anfangen könnten. Wenn sie sich nicht an überholte Konzepte klammerten.
          Freude pur mit Plattenhardt (l.): Hertha BSC Berlin bleibt in der Bundesliga

          Bundesliga-Relegation : Plattenhardt rettet Hertha

          Der Berliner Linksverteidiger bereitet das 1:0 vor und erzielt den entscheidenden zweiten Treffer. Hertha bleibt in der Bundesliga, die Mission von Trainer Magath „ist jetzt beendet“. Der HSV muss in sein fünftes Zweitligajahr.
          Eine Trage steht in der Hinrichtungskammer eines Gefängnisses im US-Bundesstaat Oklahoma.

          In 18 Ländern : 2021 gab es wieder mehr Hinrichtungen weltweit

          Iran und Saudi-Arabien gehören zu den Ländern die vergangenes Jahr deutlich mehr Häftlinge getötet haben. In den USA ging die Zahl zurück. In die insgesamt 579 Fälle nicht einberechnen konnte Amnesty International eine vermutlich vierstellige Dunkelziffer aus China.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement