https://www.faz.net/-gqe-a0e9h

Förderung von E-Autos : Nur die richtige Autoprämie hilft

  • -Aktualisiert am

Zukunftsvisionen für ein Elektroauto der Marke BMW Bild: BMW

Die jetzt beschlossene Förderung der Elektroautos hilft den deutschen Herstellern kaum. Doch das könnte leicht geändert werden, finden unsere Gastautoren.

          4 Min.

          Zwar wurde im Rahmen des am 3. Juni 2020 verlautbarten Eckpunktepapiers „Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken“ von einer allgemeinen Kaufprämie für Personenkraftwagen abgesehen, über die Innovationsprämie erfolgt aber dennoch eine branchenspezifische Förderung der Automobilindustrie: nämlich durch eine Anhebung der Prämie beim Kauf von Elektro(hybrid)fahrzeugen. Daneben wurden weitere Maßnahmen beschlossen, die sich an die Automobilindustrie richten und Antriebe mit geringen CO2-Emissionen stärken sollen, vor allem die Ausweitung der begünstigten Dienstwagenbesteuerung für rein elektrisch betriebene Fahrzeuge.

          Beide Säulen zur Förderung der Elektromobilität – die Anschaffungsprämie und die begünstigte Dienstwagenbesteuerung – bestehen von der Grundidee her schon länger. Nun werden beide Förderungen neuerlich aufgegriffen. Während die Ausweitung der begünstigten Dienstwagenbesteuerung bereits Eingang in den am 12. Juni beschlossenen Regierungsentwurf für das „Zweite Corona-Steuerhilfegesetz“ gefunden hat, steht die Umsetzung weiterer Maßnahmen, die in dem Eckpunktepapier beschrieben sind, noch aus.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, im Januar in Berlin

          Verfassungsschützer Haldenwang : „Corona ist nur der   Aufhänger“

          Die Corona-Proteste stellen den Verfassungsschutz vor Herausforderungen. Präsident Thomas Haldenwang spricht im Interview über eine neue Szene von Staatsfeinden, sein Problem mit dem Messengerdienst Telegram und Maulhelden im Netz.
          Russische Soldaten nehmen an Übungen auf dem Schießplatz Kadamowskii in Rostow am Don teil.

          Krise mit Russland : Nach der Ukraine ist Europa dran

          Putin will nicht nur die Ukraine. Er will Hegemonie über ganz Europa. Die EU muss deshalb über eine eigene Abschreckung reden. Frankreich hat die Debatte eröffnet.