https://www.faz.net/-gqe-9z8nx

Folgen der Corona-Krise : Die unsichere Zukunft der Azubis

Brandgefährlich: Die Gastronomie kämpft ums Überleben – Azubis könnten in die Röhre schauen. Bild: Getty

Die Unternehmen werden womöglich deutlich weniger ausbilden. Auf dem Spiel steht die Zukunft Hunderttausender Schulabgänger – und die Sicherung der Fachkräfte von morgen.

          6 Min.

          Stephan Mittendorf und sein Bruder hätten um diese Jahreszeit normalerweise alle Hände voll zu tun. Gemeinsam führen sie einen Gastronomiebetrieb in dem kleinen Ort Buchhagen im Weserbergland: ein Fachwerkhaus, ein großer Saal mit Platz für bis zu 1600 Gäste, drum herum Natur. Ihr übliches Programm, das wären in diesen Wochen freitags und samstags jeweils zwei Hochzeiten, dazu Varieté-Abende, ein großer Frühstücksbrunch an Christi Himmelfahrt, Spargel-Essen an Pfingstsonntag. Stattdessen macht sich Stephan Mittendorf derzeit Gedanken darüber, ob er seinen Gästen Essen am Tisch servieren kann oder besser nur einen Speisewagen abstellt, sobald er wieder öffnet. Kommenden Freitag soll es so weit sein, wenn auch mit viel weniger Gästen als üblich.

          Britta Beeger

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          „Immerhin: Wir leben noch“, sagt Mittendorf. Er weiß, dass das wirtschaftlich gesehen nicht selbstverständlich ist. Der Branchenverband Dehoga warnte kürzlich, das Hotel- und Gastgewerbe stehe vor einer Pleitewelle, wenn sich nicht bald etwas tue, jedem dritten Betrieb drohe das Aus. Sein Bruder und er hätten in den vergangenen Jahren nicht nur gut gewirtschaftet, sondern auch Rücklagen gebildet, erzählt der Gastronom. Das zahle sich nun aus. Einfach ist die Situation trotzdem nicht. Die Soforthilfe der KfW ist beantragt, aber noch nicht auf dem Konto eingegangen, das Kurzarbeitergeld für die 18 festangestellten Mitarbeiter müssen sie vorstrecken – und das bislang ganz ohne Einnahmen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf (September 2020)

          Sucharit Bhakdi : Der bittere Mediziner

          Sucharit Bhakdi war einmal ein angesehener Professor. Heute befeuert er die Querdenker und behauptet, dass die Deutschen in einer Diktatur lebten. Ein Besuch in Kiel.
          Joachim Löw darf Bundestrainer bleiben.

          Krise des DFB-Teams : Rätselhaftes Vertrauen in Löw

          Es erstaunt, wie selbstgewiss das DFB-Präsidium seiner offenbar unantastbaren Bundestrainer-Institution einen Wandel im Handumdrehen zutraut. Scheitert Joachim Löw wieder, ist auch die Führung des Verbandes gescheitert.