https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/warum-patente-fuer-impfstoffe-wichtig-sind-17437621.html

Patentschutz für Impfstoffe : Wir schaufeln unser eigenes Grab

  • -Aktualisiert am

Ein internationales Bündnis von Hilfsorganisationen dringt auf die Aufhebung der Patente auf Impfstoffe. Bild: dpa

Die Aussetzung der Impfstoffpatente bringt ärmeren Ländern keinen Vorteil und schadet der Innovationskraft. Ein Gastbeitrag.

          4 Min.

          Die Diskussion über die Aussetzung von Patenten geht durch alle Gesellschaftsschichten. Für uns ist der Patentschutz eine Lebensversicherung für künftige Generationen – nicht nur in den indus­trialisierten, vielmehr in allen Ländern der Welt. Der Wunsch vieler Länder nach raschem Zugang zu den Impfstoffen ist berechtigt, aber es gibt weit bessere und nachhaltigere Möglichkeiten, dieses wichtige Ziel zu erreichen, als die Aussetzung des Patentschutzes.

          Ein Aussetzen der Patente zum jetzigen Zeitpunkt brächte keine einzige Dosis Vakzine schneller zu den Menschen. Das liegt zum einen an der dort (noch) nicht vorhandenen pharmazeutischen Infrastruktur, vor allem aber an den nicht verfügbaren Fachkräften. Die in diesen Ländern hergestellten Generika oder Grundstoffe der pharmazeutischen Industrie erfordern einfachere Prozesse und Expertisen als die weit kompliziertere Herstellung von Impfstoffen. Auch die rasche Etablierung entsprechender Lieferketten ist kaum realisierbar: So benötigt der BioNTech-Impfstoff 280 Ingredienzien von 86 Zulieferern aus 19 Ländern.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nicht mehr sein „Baby“: Markus Keller hat die AfD verlassen.

          AfD-Gründer Markus Keller : „Der Zug ist längst abgefahren“

          Als vor zehn Jahren 18 Männer in Oberursel die AfD gründeten, war Markus Keller einer von ihnen. Die Gemäßigten wie er wurden schnell an den Rand gedrängt. Heute fühlt sich der ausgetretene Keller politisch heimatlos.
          Knappe Batterierohstoffe verteuern den Umstieg auf das Elektroauto.

          Elektroautos : Die neue Batterie-Hoffnung kommt aus China

          Werden Elektroautos unerschwinglich, weil die Rohstoffe für Batterien so teuer sind? Nicht unbedingt, der technische Fortschritt könnte das Problem lösen. Führend sind wieder mal Hersteller aus Fernost.

          Multizerkleinerer im Test : Die Idee ist nicht kleinzukriegen

          Küchenmaschinen nehmen viel Platz weg auf der Arbeitsfläche. Ein kleiner Food Processor wartet im Regal auf Arbeit. Meist ersetzt er Messer und Reibe. Multipro Go knetet sogar Teig.