https://www.faz.net/-gqe-9z9rb
Bildbeschreibung einblenden

Wirtschaftsweise im Gespräch : „Mit Frauen wäre der VW-Skandal nicht passiert“

Monika Schnitzer ist Wirtschaftsweise – und hat eine klare Meinung zu den Führungsstrukturen in Unternehmen. Bild: Jan Roeder

Mit mehr Frauen an der Spitze könnte die Wirtschaftswelt anders aussehen, meint die Wirtschaftsweise Monika Schnitzer. Im Interview spricht sie über kriminelle Manager, strukturelle Widerstände und männliche Selbstüberschätzung.

  • -Aktualisiert am
          6 Min.

          Frau Professor Schnitzer, sind Frauen die besseren Manager?

          Auf jeden Fall sind sie keine schlechteren Manager als Männer. Richtig ist: Es brauchte wesentlich mehr Frauen in den Vorständen der Unternehmen.

          Warum?

          Weil diverse Teams bessere Leistungen bringen. Das zeigen wissenschaftliche Studien. Wir brauchen mehr gemischte Teams, Männer und Frauen, verschiedene Nationalitäten und soziale Herkunft. Warum? Weil die unternehmerische Wirklichkeit genau so vielfältig ist wie die Menschen.

          Typischerweise fördern Chefs aber Leute mit ähnlichem Hintergrund.

          Richtig. Das hat auch Vorteile. Man versteht sich ohne viele Worte, einigt sich schneller und erhöht so die Effizienz. Das hat aber auch einen Preis, und zwar einen hohen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Warten auf den Corona-Test: Norwegische Studenten harren am Montag am Flughafen von Johannesburg vor ihrem Flug nach Amsterdam aus.

          Neue Corona-Variante : Wie gefährlich ist Omikron?

          Erste Ausbrüche in Europa verstärken die Sorge, die neue Corona-Mutante könnte noch gefährlicher sein als die bisherigen Varianten. Zu Recht? Noch mangelt es an klinischen Daten, aber einiges lässt sich inzwischen schon über Omikron sagen.