https://www.faz.net/-gqe-a7u0x

Anthropologe James Suzman : „Wir müssen weniger arbeiten“

James Suzman, Anthropologe. Bild: Chris Frazer Smith / Observer

Der Anthropologe James Suzman untersucht, was Menschen zufrieden macht. Er sagt: Schon die Erfindung der Landwirtschaft war ein Pakt mit dem Teufel. Jetzt könnte endlich jeder die Arbeit machen, die er liebt.

          5 Min.

          Herr Suzman, Sie haben die Geschichte der Arbeit erforscht. Werden wir nach der Corona-Krise anders arbeiten als heute?

          Patrick Bernau

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Ich hoffe es! Es gibt gute Gründe zu glauben, dass es besser ist, wenn wir weniger arbeiten und weniger konsumieren. Und wir müssen anders arbeiten.

          Warum müssen wir weniger arbeiten?

          Weil es besser für den Planeten ist. Wir brauchen gar nicht so viel, um glücklich zu sein.

          Sie haben lange Zeit im afrikanischen Busch verbracht, unter anderem bei einem Stamm, der vom Jagen und Sammeln lebt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Musste zurückziehen: Neera Tanden im Februar in Washington

          Amerikanische Regierung : Bidens erste Niederlage

          Neera Tanden sollte das Haushaltsbüro von Joe Bidens Regierung leiten. Ihr Scheitern im Senat zeigt das Gewicht der Zentristen in der demokratischen Partei.
          Zwei Über-80-Jährige erhalten ihre erste Corona-Schutzimpfung in Nordwestmecklenburg

          Schutz besser verteilen : Unsere ungerechte Impf-Triage

          Zwei Menschen ertrinken, zwei Rettungsringe liegen am Ufer. Soll man beide einer einzigen Person zuwerfen? So sieht die deutsche Impfstrategie aus. Ein Gastbeitrag von vier Ethikern.