https://www.faz.net/-gqe-8nt5r

F.A.Z. exklusiv : Cyberattacken auf Stromversorger

  • Aktualisiert am

Stromausfall in New York Bild: Getty

Fachleute warnen vor Hackerangriffen speziell auf Unternehmen der Energiebranche. Die mangelhafte IT-Sicherheit bei den Versorgern sorge für ein steigendes Risiko von Stromausfällen.

          1 Min.

          Eine mangelhafte IT-Sicherheit bei Energieversorgern sorgt für ein steigendes Risiko von Stromausfällen. Davor warnen Fachleute. „Anders als gerne öffentlich behauptet, sind viele Energieversorger weiterhin ungenügend gegen Cyberattacken gewappnet“, sagte Oliver Neumann, Sprecher der IT-Sicherheitsberatung Recurity Labs aus Berlin, gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Montagausgabe).

          „Es gibt noch immer Vorstände, die das Problem unterschätzen und zu wenig in die IT-Sicherheit des Unternehmens investieren.“ Bernd Sörries, Berater und Dozent an der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede, sagte der F.A.Z.: „Das Sicherheitsverständnis ist bei den Energieversorgern noch nicht so ausgeprägt, wie es sein müsste. Das birgt erhebliche Gefahren bei Cyberangriffen.“

          Lesen Sie den kompletten Text ab 20 Uhr im E-Paper oder bei F.A.Z. Plus.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Deutschland wählt : Was die Wahl am Ende entscheidet

          Für keinen der drei Kanzlerkandidaten können sich die Deutschen erwärmen. Inhalte spielen kaum eine Rolle. Am Ende wird es wohl heißen: Wer macht weniger Fehler. Der Wahlkampf in Grafiken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.