https://www.faz.net/-gqe-a5cqo

Wirtschaft in Südasien : Bangladesch lässt Indien hinter sich

Arbeiter entladen Kohle von einem Schiff in Dhaka. Bild: Getty

Das vermeintliche Armenhaus Bangladesch ist dabei, den großen Nachbarn Indien im Pro-Kopf-Einkommen zu überholen. Das birgt politischen Sprengstoff.

          5 Min.

          Es sind nur nackte Zahlen, und doch führten sie im indischen Neu -Delhi zuerst zu ungläubigem Kopfschütteln, dann zu heftigem Widerspruch. Ganz anders in Dhaka, der Hauptstadt des benachbarten Bangladesch: Das Land, hauptsächlich bekannt für die Ausbeutung seiner Näherinnen und für Naturkatastrophen, schien plötzlich vor Stolz zu bersten. Denn nur Monate vor seinem 50. Gründungstag weist Bangladesch eine stärkere Wirtschaftsleistung aus als das riesige Nachbarland. Ganz nebenbei liefert das Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden südasiatischen Staaten auch einen Beitrag zur anschwellenden Debatte der Ökonomen über die Aussagekraft des Bruttoinlandsproduktes (BIP) als Maßstab für den Wohlstand von Nationen.

          Christoph Hein

          Wirtschaftskorrespondent für Südasien/Pazifik mit Sitz in Singapur.

          Bei seiner Gründung Ende März 1971 war Bangladesch eines der ärmsten Länder der Welt. Um den Hunger dort durch Spenden zu lindern, spielten der Beatle George Harrison und sein indischer Freund Ravi Shankar im August des Jahres das „Concert for Bangla Desh“ im Madison Square Garden in New York. In den vergangenen Jahren geriet Bangladesch vor allem in die Schlagzeilen, wenn es zu immer neuen Katastrophen in der Textilfertigung kam. Das laute Indien, heute die drittgrößte Volkswirtschaft Asiens, schien sich in unerreichbare Ferne zu entwickeln. Schon dieser Eindruck war falsch, denn Bangladesch übertrifft Indien schon lange bei immer mehr Sozialindikatoren. Was man in Neu-Delhi gern mit einer arroganten Handbewegung abtat.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ganz schön neblig: Der Covid-19-Impfstoff muss in Spezialkühlschränken aufbewahrt werden bei mehr als eisigen Temperaturen.

          Corona-Impfung : Was man über mögliche Nebenwirkungen weiß

          In Deutschland wird gegen Covid-19 geimpft. Die Impfstoffe sind neu und vielen nicht geheuer, sie fürchten gar Langzeitfolgen. Dabei ist über unerwünschte Begleiterscheinungen der Spritze schon viel bekannt.

          Günstig und wiederverwendbar : Sicherer unterwegs mit FFP2-Masken

          In der Corona-Krise schlägt jetzt die Stunde der FFP2-Maske, die nicht nur die Mitmenschen, sondern auch den Träger selbst vor Viren schützt. Apotheker-Preise muss dafür niemand zahlen, und mehrmals verwenden kann man sie auch.
          Das Symbol für Ethereum

          Digitalwährung Ether : Besser als Bitcoin

          Alle Welt ist im Bitcoin-Rausch. Dabei gibt es eine Alternative, die viel interessanter ist: Ether. Doch was macht die Digitalwährung so besonders?