https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/vw-betriebsratschefin-cavallo-vw-muss-in-china-die-kurve-kriegen-17792179.html

Betriebsratschefin Cavallo : „VW muss in China die Kurve kriegen“

Die VW-Betriebsratschefin Daniela Cavallo im Gespräch Bild: Hannah Aders

Die Schwierigkeiten von Europas größtem Autokonzern in China alarmieren die Arbeitnehmervertreter in Wolfsburg. Die mächtige VW-Betriebsratschefin Daniela Cavallo fordert den Vorstand auf, die Probleme entschlossen anzugehen. Die Chipkrise sei dabei nur eine von vielen Baustellen, sagt sie im Interview.

          6 Min.

          Frau Cavallo, Sie sind seit Mai Betriebsratschefin von Volkswagen und damit eine der mächtigsten Arbeitnehmervertreterinnen Deutschlands. Der Konzern steckt mitten im Umbau, da hätten andere abgewinkt. Sie aber wollten die Aufgabe übernehmen. Warum?

          Christian Müßgens
          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.

          Ganz einfach: Ich sehe mich in der Pflicht. Meine Eltern sind in den sechziger Jahren aus Italien nach Wolfsburg gekommen, als Gastarbeiter, wie man damals noch sagte. Mein Vater stand hier an der Montagelinie, ich selbst habe meine Ausbildung bei VW gemacht und sitze seit zwanzig Jahren im Betriebsrat. Dass ich einmal an die Spitze rücke, hätte ich früher nie gedacht. Aber spätestens als ich Anfang 2019 Stellvertreterin des damaligen Vorsitzenden Bernd Osterloh wurde, war klar, dass es in diese Richtung gehen könnte. Natürlich hatte ich einen Riesenrespekt vor der Aufgabe und habe ihn immer noch, denn es ist, wie Sie sagen: Wir stecken in einem großen Veränderungsprozess.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Geteiltes Leid: Mit dem Jahreswechsel werden Mieter und auch Vermieter den CO2-Preis zahlen.

          Neue Regeln bei Miete : Wohnen wird bürokratischer

          Vermieter und Mieter müssen in diesem Jahr viele neue Vorgaben der Politik beachten. Für manche wird das teuer. Ein Überblick.
          Herzog Eberhard im Bart (1445 –1496) mit Reichssturmfahne und Palmstab. Seinen Wahlspruch „Attempto“ (Ich wage es) soll er bei der Gründung der Tübinger Universität 1477 ausgerufen haben. Das Porträt befindet sich im Landesmuseum, eine Kopie im Rathaus von Markgröningen.

          Umbenennung der Tübinger Uni : Lieber namenlos als historisch

          Studentenvertreter wollen die Umbenennung der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen durchsetzen und könnten die notwendige Mehrheit bekommen. Historische Fakten geraten in den Hintergrund. Ein Gastbeitrag.