https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/vorschlag-der-eu-zum-plastikmuell-problem-ist-nicht-die-loesung-15628366.html

Plastik-Kommentar : Strohhalme verbieten – was für ein Quatsch

  • -Aktualisiert am

Die EU-Kommission präsentierte Ende Mai Pläne zu möglichen Verboten von Einmalprodukten aus Plastik Bild: dpa

Eine nachhaltige Politik erreicht man nicht durch Verbote, sondern durch Anreize und Grenzwerte. Strohhalme und Plastikbesteck zu verbieten, wird nichts ändern – nur viel Verwirrung stiften.

          3 Min.

          Plastikmüll in den Ozeanen ist ein riesengroßes Problem. Er ist das Zeichen eines kollektiven menschlichen Versagens, Abfall sachgerecht zu entsorgen. Er zerstört Flora und Fauna in den Weltmeeren, damit die Biodiversität und langfristig auch die Ernährungs- und Lebensgrundlagen.

          Die politischen Antworten auf dieses Problem sind weniger offensichtlich. Die Europäische Kommission hat gerade ein Verbot von Einwegartikeln aus Plastik vorgeschlagen, für die es in den Läden Alternativen gibt. Strohhalme, Luftballonstangen, Geschirr und Cocktailrührstäbe würden dann auf einen Schlag vom Markt verschwinden, so wie einst die Glühbirnen – zum großen Bedauern vieler Bürger, die sich von Energiesparlampen zwangsbeglückt fühlten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Mutmaßliche Spionageaktion : China protestiert gegen Abschuss seines Ballons

          Peking wirft den Vereinigten Staaten einen Angriff auf ein ziviles Luftschiff vor. Amerika will die Trümmer nachrichtendienstlich untersuchen. Das chinesisch-amerikanische Verhältnis erreicht einen neuen Tiefpunkt.
          Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer

          Eintracht Frankfurts Präsident : Fischer muss sein Amt ruhen lassen!

          Peter Fischer stellte seine Haltung und seine Rolle als Kämpfer gegen das Übel der Welt gerne in den Vordergrund seiner Auftritte. Daher hätte er sich nun sofort an die eigene Nase fassen müssen.
          Kaum schweres Gerät: Anwohner und freiwillige Helfer versuchen in Idlib, Verschüttete aus den Trümmern zu bergen.

          Erdbeben in Nordsyrien : Erst die Bomben, jetzt das Beben

          In Nordsyrien trifft das Desaster eine traumatisierte Bevölkerung, die von islamistischen Milizen beherrscht wird. Hoffnung auf internationale Hilfe hegt hier kaum jemand. Auch politisch ist das Land ein Katastrophenfall.