https://www.faz.net/-gqe-9n4of
Christian Müßgens

Vor der Landtagswahl : Bremens Schwachpunkte

Kann er die Wahl für sich entscheiden? CDU-Spitzenkandidat Carsten Meyer-Heder Bild: dpa

Wirtschaftlich läuft es im kleinsten Bundesland schon besser: Das Wachstum ist über dem Bundesdurchschnitt und die Hochschulen arbeiten gut mit der Industrie zusammen. Trotzdem muss die SPD am Sonntag bangen.

          3 Min.

          Die Freie Hansestadt Bremen, das kleinste unter den deutschen Bundesländern, hat sich über die vergangenen Jahrzehnte stark verändert. Bestimmten früher Werft- und Hafenarbeiter das Bild der Stadt, sind es jetzt die Facharbeiter, die Tag für Tag zum Mercedes-Benz-Werk oder zur Fabrik von Airbus pendeln. Stadtteile wie die Quartiere um Ostertor und Steintor sind Szeneviertel geworden, in denen sich Studenten tummeln. Auch junge Start-ups entstehen.

          Damit ist ein Wandel der Sozialstruktur verbunden. Er hat die klassischen Wählermilieus der SPD bröckeln lassen und könnte nun dazu führen, dass die Sozialdemokraten, die seit 74 Jahren im Bremer Rathaus regieren, am Sonntag eines ihrer letzten Bollwerke in Deutschland verlieren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Literaturnobelpreisträger: Peter Handke.

          Literatur und Politik : Kritik am Nobelpreis für Handke geht fehl

          Der Literaturnobelpreis dient nicht dazu, über das Verhältnis von Literatur und Moral zu diskutieren. Wie kommt man auf die Idee, Schriftsteller hätten angenehme Menschen mit durchgängig einwandfreien Ansichten zu sein?