https://www.faz.net/-gqe-9w8so

Wandel der Autobranche : Volvo will mit Nachhaltigkeit Geld verdienen

  • -Aktualisiert am

Premiere: In Los Angeles präsentierte Volvo sein erstes rein batteriebetriebenes Modell. Bild: dpa

Der schwedische Premiumautohersteller will mit aller Macht die Abkehr vom Verbrennungsmotor schaffen. Der Antriebswandel könne zu einem guten Geschäft werden, sagt der Volvo-Chef.

          3 Min.

          Volvo macht sich schon länger um die Folgen des Autofahrens Gedanken. Das zeigt das Museum des schwedischen Autoherstellers am Stammsitz in Göteborg. In einem Ausstellungsraum schildert eine Schautafel, dass Volvo schon während der ersten Umweltkonferenz der Vereinten Nationen im Jahre 1972 in Schwedens Hauptstadt Stockholm einräumte: „Wir sind Teil des Problems, aber auch ein Teil der Lösung.“ Ein paar Schritte weiter steht „Elbil“, ein quietschoranger, elektrisch angetriebener Kleinwagen, mit dem Volvo in den siebziger Jahren einen ersten Ausflug in die Elektromobilität wagte. Das Auto kam damals nicht über das Probierstadium hinaus. Heute aber schickt sich Volvo an, elektrische Autos in großer Zahl auf den Markt zu bringen. Und wenn es nach dem Vorstandsvorsitzenden Håkan Samuelsson geht, wird das Unternehmen nur so in Zukunft erfolgreich sein.

          Martin Gropp
          Redakteur in der Wirtschaft.

          „Wir nehmen den Klimawandel ernst, denn wir wollen erstens nicht, dass der Planet Erde vor die Hunde geht“, sagt Samuelsson im Gespräch mit der F.A.Z. „Wir denken aber auch, dass gerade Volvo-Kunden ein sehr großes Interesse daran haben, ein nachhaltiges Auto zu fahren. Es ist also ein sehr gutes Geschäft, Autos so schnell wie möglich so nachhaltig wie möglich zu machen.“ Auf diesem Wege orientiere sich der Autohersteller an seinen Vorstößen auf dem Feld der Sicherheitstechnik. „Volvo hat Sicherheitsgurte und Airbags eingeführt, bevor diese vorgeschrieben waren. Und das hat sich zu einem einträglichen Geschäftsmodell entwickelt“, sagt Samuelsson. „Mit dem Thema Nachhaltigkeit wird es genauso laufen. Und die beste Art, ein Unternehmen und dessen Arbeitsplätze zu erhalten, ist es, die richtigen Produkte für die Zukunft zu haben und nicht zu lang am Alten festzuhalten.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
           Die Handlung findet nicht einvernehmlich statt. Genau das reizt die Exhibitionisten – und macht sie zu Straftätern. (Symbolbild)

          Exhibitionisten in der Bahn : Masturbieren nur mit Mundschutz

          Immer mehr Exhibitionisten sind in deutschen Zügen unterwegs. Auch wenn sie dies mitunter nicht so wahrnehmen, begehen sie strafbare Sexualdelikte. Wie sich Betroffene wehren können – und wie man Tätern den Erfolg nimmt.
          Lieber was Eigenes: Ein Einwohner von Wuhan erhält eine Impfung mit dem chinesischen Sinopharm-Vakzin.

          Impfstoffe : China bremst BioNTech aus

          Die Verhandlungen liefen bereits, man war zuversichtlich. Eine Milliarde Impfstoffdosen im Jahr wollte das Unternehmen auf dem größten Markt der Welt verkaufen. Doch daraus wird wohl nichts.