https://www.faz.net/-gqe-9cpvx

Verspätungen und Ausfälle : Der Kampf gegen das Flugchaos

  • -Aktualisiert am

Nichts geht mehr: Ein Sturmtief sorgt für Flugausfälle Bild: Maximilian von Lachner

Nach vielen Klagen über Verspätungen im Sommer gelobt die Reisebranche endlich Besserung. Doch dafür müssen viele Ursachen gleichzeitig beseitigt werden.

          3 Min.

          Der Bildschirm zeigt rote Balken. Stefan Prahlow sieht es mit Sorge. Jeder Strich in Signalfarbe bedeutet, dass ein Flugzeug mindestens sechs Minuten dem Zeitplan hinterherfliegt. Prahlow ist verantwortlich für den täglichen Betrieb der Fluggesellschaft TUI fly. Der Kampf gegen rote Balken, gegen Verspätungen für Urlauber ist seine Hauptaufgabe, während der Sommer 2018 als Chaosphase der deutschen Luftfahrt in den Schlagzeilen steht.

          Timo Kotowski

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Langzeitfolgen nach dem Aus für Air Berlin, streikende Fluglotsen, schwere Gewitter, volle Flugrouten – all das bestimmt Prahlows Alltag. Wie schön sind da grüne Balken auf Monitoren: Gerade hat ein TUI-fly-Flugzeug auf dem Flughafen von Menorca seine Ausstiegstür geöffnet: um 12.14 Uhr. Laut Plan wäre es um 12.25 Uhr so weit gewesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Arbeiter mit Mundschutz entladen am Flughafen Wien-Schwechat Schutzausrüstung aus einem Flugzeug der Fluggesellschaft Austrian Airlines, das aus China gelandet ist.

          Corona-Krisenhilfe : China jetzt nicht auf den Leim gehen

          Peking inszeniert sich als Helfer in der Corona-Not. Dankbarkeit dafür ist in Ordnung. Es muss aber möglich bleiben, die wahren Verhältnisse in China offen anzusprechen.

          Corona-Lage in Süditalien : Aufrufe zur Revolution

          In Süditalien drohen Menschen mit „Sturm auf die Paläste“. Der Geheimdienst warnt vor sozialen Unruhen. Schon gab es versuchte Plünderungen. Die wirtschaftliche Lage der Region ist wegen Corona fatal.