https://www.faz.net/-gqe-98unk

Verkehrsminister im Interview : Scheuer: „Ich bin nicht der Buddy der Auto-Bosse“

Bekennender Oldtimer-Fan: Andreas Scheuer in seinem Arbeitszimmer im Ministerium Bild: Matthias Lüdecke

Der CSU-Politiker sorgt sich um das Vertrauen in die Autobranche. Nachrüstungen für Dieselautos hält er aber nicht für notwendig. Dafür spricht der Oldtimer-Fan über ein Startdatum für die Pkw-Maut.

          6 Min.

          Herr Minister, gerade haben Sie ein neues Teilstück der Autobahn A 33 in Ostwestfalen-Lippe für den Verkehr freigegeben. Das klingt nach Verkehrspolitik ganz alter Schule. Werden Sie auch Impulse für eine Verkehrswende setzen, also für eine Umstellung auf klimafreundliche Antriebe oder für eine Verlagerung auf die Schiene?

          Kerstin Schwenn

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Das Kümmern um Ausbau und Erhalt der Infrastruktur ist und bleibt das Brot- und Buttergeschäft eines Verkehrsministers. Daran wird sich nichts ändern. Zum Glück haben wir inzwischen genug Geld im System, und das wird auch gebraucht – nicht nur in Nordrhein-Westfalen mit beispielsweise seinen bedeutenden Brückensanierungen. Das Wort Verkehrswende gefällt mir übrigens nicht. Hier wird nichts „gewendet“. Es geht viel tiefer. Wir erleben gerade eine Mobilitätsrevolution, die so schnell vonstattengeht, dass wir ideologiefrei an alles herangehen müssen – mit allen Arten von Antrieben und mit allen Arten, Mobilität auch digital zu managen. Ebenso brauchen wir endlich die komplette Abdeckung mit Mobilfunk, das dauert bereits alles viel zu lange.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Impfen gegen Corona : „Das wird noch einige Jahre dauern, fürchte ich“

          Bis zu 1,4 Milliarden Impfdosen will Biontec bis Ende 2021 herstellen. Aber wie lange dauert es, bis die Menschheit geimpft ist? Aufsichtsratschef Helmut Jeggle spricht im Interview über den Corona-Impfstoff seiner Firma und den Hype, den dieser an der Börse ausgelöst hat.

          Ende der Twitter-Diplomatie? : Wenn Biden Präsident wäre ...

          Als Präsident von Amerika müsste sich Joe Biden vor allem mit der Pandemie und der Wirtschaftskrise befassen. Doch auch auf der internationalen Bühne würde sich einiges verändern.
          Wie lässt sich eine Million in Form eines Grundstücks anlegen?

          Monopoly, Börse oder Spende : Was tun mit einer Million?

          Eine Frau erbt ein Grundstück im Wert einer Million. Wie lässt sich damit Geld verdienen, wenn das Grundstück nicht benötigt wird? Darauf lässt sich ein Supermarkt bauen, oder das Grundstück in Aktien eintauschen.