https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/usa-so-hart-bestrafen-amerikas-konzerne-die-republikaner-17142681.html

Entzug von Spenden : So hart bestrafen Amerikas Konzerne die Republikaner

Im Februar 2020 war die Unterstützung von Unternehmern für Donald Trump noch ungebrochen. Inzwischen nimmt die Spendenbereitschaft für die Republikaner ab. Bild: dpa

Vor der Präsidentschaftswahl konnten republikanische Abgeordnete auf die Unterstützung von Unternehmern zählen. Doch jetzt stoppen Manager Spenden an Politiker, die den demokratischen Machtwechsel blockieren wollten.

          3 Min.

          Der mysteriöse Milliardär und Großspender der Republikanischen Partei, Charles Koch, gestand Ende November des vergangen Jahres in einem Interview ein, es „vermasselt“ zu haben, als er seine Hunderte Millionen Dollar Spenden allein auf die Republikanische Partei konzentrierte.

          Winand von Petersdorff-Campen
          Wirtschaftskorrespondent in Washington.

          „Parteiische Politik hat uns davon abgehalten, das Ziel zu erreichen, das uns erst bewogen hatte, uns in die Politik einzumischen“, schrieb er in seinem damals erschienen Buch. Er wolle Menschen helfen, Hindernisse zu überwinden. Knapp zehn Jahre habe er falsch gelegen, nun aber habe er umgesteuert. Er unterstütze künftig Demokraten, Republikaner und parteilose Kandidaten, die seine Ziele unterstützten. Diese hat er an anderer Stelle klargemacht: Liberalisierung der Immigration und Strafverfolgung und eine umfassende Deregulierung stehen oben auf seiner Agenda. Im Lichte der jüngsten Ereignisse wirkt Charles Koch plötzlich wie ein Pionier.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nicht mehr ganz so glänzend: Neue Tesla-Autos in der staubigen Grünheider Landschaft

          Tesla-Fabrik in Grünheide : Nicht mehr ganz so Giga

          Die Produktion stockt, die Personalsuche auch: Bei Tesla läuft es nicht rund. Jetzt formiert sich auch noch Widerstand gegen die Erweiterung des Werks, denn der Wald, der dort jetzt steht, war nie als Gewerbefläche gedacht.
          Betrügerisch und böse: Leonardo DiCaprios Filmfigur in „The Wolf of Wall Street“ basiert auf dem echten Börsenmakler Jordan Belfort.

          Geschlechtergerechtigkeit : Männer kosten ein Vermögen

          Wie Männer sich verhalten, ist für die Gesellschaft irre teuer. Ein Männerberater beziffert die volkswirtschaftlichen Kosten typisch männlicher Verhaltensweisen auf über 63 Milliarden Euro im Jahr. Trotzdem sind Männer auch für etwas gut.